OSDL-Desktop-Umfrage: Linux braucht Treiber

Aufmacher News

Britta Wülfing
08.12.2006

Open Source-Treiber, bessere Zusammenarbeit der Distributionen und bessere Unterstützung für kabellose Übertragung - das soll Linux auf dem Desktop voranbringen. So lautet das Ergebnis der Studie, die die Open Source Development Labs OSDL am 7. und 8. Dezember 2006 im amerikanischen Portland präsentieren. Die OSDL-Umfrage hatte in erster Linie den Einsatz von Linux auf Unternehmens-Desktops zum Thema, Heimanwender-Fragen wie die Unterstützung von iPod-Technologie wurde nur am Rande berührt.

Während distributions-übergreifende Standards nach OSDL-Angaben gut vorankommen, sind die zwei anderen Kernprobleme wesentlich schwerer zu knacken. John Cherry, Leiter der OSDL-Desktop-Initiative, sieht nur unvollkommene Lösungsansätze für das Problem, das bereits hinreichend bekannt sein dürfte. Reverse Engineering, also das Nachbauen, sei einer davon. "Der größte Nachteil ist, dass das ziemlich mühselig ist. Aber es hat sich bewährt und ist absolut unter Kontrolle der Community." Als weiteren Weg nennt Cherry den Ansatz des NDISWrapper-Projektes. In diesem Open-Source-Projekt werden NDIS (Network Driver Interface Specification) und native Windows-Treiber eingesetzt, um Wireless-Karten unter Linux zu unterstützen. Und obwohl eigentlich alle Beteiligten von dem Problem wissen müssten, sollten die Anwender weiterhin die Treiber-Hersteller auf Lösungen drängen.

Kommentare
Re: OSDL-Desktop-Umfrage: Linux braucht Treiber
arebenti , Samstag, 16. Dezember 2006 15:30:27
Ein/Ausklappen

Ian Murdock spricht einen wichtigen Showstopper an:

[1] http://ianmurdock.com/?p=388



Bewertung: 191 Punkte bei 24 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: OSDL-Desktop-Umfrage: Linux braucht Treiber
Sven Hoppenhöft, Montag, 11. Dezember 2006 15:28:48
Ein/Ausklappen

>Jens
Für welchen USB-WLAN Adapter gibts denn Linux-Treiber?
Ich habe leider bisher nichts gefunden und schon fast aufgegeben.
Für einen Tipp wäre ich sehr dankbar.


Bewertung: 203 Punkte bei 27 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: OSDL-Desktop-Umfrage: Linux braucht Treiber
Jens Berger, Montag, 11. Dezember 2006 20:38:43
Ein/Ausklappen

Das ist ein Zyxel ZyAir G220. Wie gesagt, ich dem Hersteller eine mail geschrieben.
Und da unten kommt der Link.


ftp://ftp.zyxeltech.de/ZyAIR_G-220/driver/linux/


Bewertung: 188 Punkte bei 27 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: OSDL-Desktop-Umfrage: Linux braucht Treiber
Ugglan , Mittwoch, 13. Dezember 2006 02:38:41
Ein/Ausklappen

Das ist natürlich eine super Strategie, da alle, die vor dem Kauf nach Treibern sehen, nichts davon mitbekommen. Ich überlege mittlerweile, statt einer PCMCIA-WLAN-Karte eine reine Ethernet-WLAN-Bridge zu kaufen (USB habe ich sehr schnell verworfen).

Taugt der Treiber denn was, oder haben sie allen Grund dazu, ihn zu verstecken?

Viele Grüße,

Ugglan


Bewertung: 179 Punkte bei 23 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: OSDL-Desktop-Umfrage: Linux braucht Treiber
Mathias Ludwig, Donnerstag, 14. Dezember 2006 10:03:26
Ein/Ausklappen

Wir haben vor kurzen für ein ehrenamtliches Projekt einen kleinen Server gesucht - davon abgesehen, dass wir finanziell eng beschnitten sind, war es eine Vorgabe, dass der Server 'nachweisbar' (Debian-)Linux-kompatibel ist.
Dabei haben wir natürlich die Großen abgeklappert, aber den Linux-Nachweis haben wir, abgesehen von Marketing-blabla, nicht gefunden.
Bei diesen Hersteller [1] waren wir 'freudig erregt' und so stellten wir uns das auch vor - Tabellen, was geht und was nicht, mit den verschiedenen Distributionen. Kurz: der Server läuft seit 6 Monaten ohne Probleme und alle eingebaute Hardware (3Ware-Controller, Xeon) wird unterstützt.
Gruss
Mathias


[1] http://my.thomas-krenn.com/...00a3ff706ea2f43fbeb9856528eab8



Bewertung: 184 Punkte bei 24 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: OSDL-Desktop-Umfrage: Linux braucht Treiber
Jens Berger, Sonntag, 10. Dezember 2006 11:55:55
Ein/Ausklappen

Als Anwender kommt leider nicht wirklich gut in einen Dialog mit dem Hersteller. Für meinen Teil halte ich es so, dass wenn ich Hardware kaufen will ich mir einen Fachmarkt aussuche und dem Verkäufer laut hörbar verkünde:
Das Teil muss unter Linux seinen Dienst tun.
Das Ergebnis dazu fällt sehr unterschiedlich aus. Mal hat man einen Verkäufer der selbst Linux verwendet und erhält ein strahlendes Lächeln mit "ja da geht.." oder im Gegenteil auch mal"wenn´s nicht auf der Verpackung steht.. keine Ahnung..probieren und wenn nicht zurückbringen".

Allerdings habe ich auch Hardware (usb wlan-Stick), bei der nur Treiber für Windows beilagen. Auf meine Anfrage per e-mail erhielt ich einen Link und siehe da, es gab auch für Linux Treiber. Auf der Homepage war davon überhaupt nichts zu lesen.

Für meinen Teil habe ich auch gar keine Lust auf seitenlangen Schriftwechsel mit Herstellern die keine Linux-Treiber bereitstellen möchten. Dann schaue ich doch lieber in die Hardware Datenbank und kaufe von einem anderen Hersteller.

Was ich für Linux am meisten vermisse, ist nicht ob ein Hersteller solche Treiber anbietet, sondern den Linux-Shop idealerweise in meiner Nähe. Wo ich einfach weiß, wenn ich bei dem kaufe dann liefert er mir eine Grafikkarte oder Multifunktionsgerät was dann auch recht einfach einzurichten ist, der auch mal einen Tipp mitgibt. Dabei meine ich den Schwerpunkt auf Hardware, vom Komplett-PC bis zum Toner. Ansatzweise sind solche Shops im Internet ja vorhanden, aber oftmals ist Hardware und insbesondere die Auswahl ein Stiefkind- jedenfalls ist das mein subjektiver Eindruck.




Bewertung: 207 Punkte bei 28 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

16661 Hits
Wertung: 197 Punkte (27 Stimmen)

Schlecht Gut

Aktuelle Fragen

Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...