Mangelhafte ODF-Unterstützung in Microsoft Office SP2

ODF Alliance kritisiert Microsoft

ODF Alliance kritisiert Microsoft

Daniel Kottmair
22.05.2009 Da das ODF-Format als ISO-Standard ratifiziert wurde, und da viele Behörden es inzwischen als Austauschformat verpflichtend vorschreiben, muss Microsoft es nun in Office integrieren - jedoch lässt die Implementierung viel zu wünschen übrig kritisiert die ODF Alliance.

Die Standard-Wächter haben nun ein PDF veröffentlicht, in der sie die Standardttreue des ODF-Exportmoduls des Ende April erscheinenden Service Packs 2 für Microsoft Office 2007 kritisieren. Die erzeugten Dokumente, so die ODF Alliance, entsprechen nicht dem Standard und sind somit zu anderen ODF-kompatiblen Anwendungen wie beispielsweise OpenOffice inkompatibel.

So unterstütze Microsoft Office beispielsweise nicht die in ODF-Dokumenten speicherbare Bearbeitungshistorie, von "fremden" Programmen erstellte Dateien erscheinen in MS Office immer ohne Historie.

Auch mit passwortgeschützten ODF-Dateien kann Microsoft Office nicht umgehen, das Programm verweigert das Öffnen mit dem Hinweis, dass es sich um eine inkompatible Datei handle.

IBM-Mitarbeiter Rob Weir hatte Anfang Mai den ODF-Export von Office 2007 auf Herz und Nieren geprüft und kam zu einer recht ähnlichen Einschätzung, Weir hatte insbesondere die mangelhafte Unterstützung von Tabellen kritisiert.

Laut ODF Alliance zeigt die mangelhafte Implementierung, dass Microsoft, ganz im Gegensatz zu den öffentlichen Bekundungen diesbezüglich, keinerlei Interesse an einem reibungslosen Austausch mit Nicht-Microsoft-Software habe.

Kommentare
Das Problem liegt nicht auf ODF Ebene
Andre (unangemeldet), Samstag, 23. Mai 2009 13:30:43
Ein/Ausklappen

Der ärgste Streich ist eine standardkonforme Implementierung, die inkompatibel zu allen anderen bestehenden Implementierungen ist.

Z.B. Formeln, noch nicht Bestandteil des Standards im engeren Sinne, also werden einfach Formeln der Tabellenkalkulation beim Import entfernt, wodurch die Interoperabilität sklavisch "standardkonform" sabotiert wird.

"Be liberal in what you accept, and conservative in what you send."




Bewertung: 144 Punkte bei 28 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 0 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...