O2 bringt den Palm Pre mit Linux

O2 bringt den Palm Pre mit Linux

Im Oktober

Ulrich Bantle
25.09.2009 Das mit dem Linux-basierten WebOS ausgestattete Smartphone Palm Pre kommt über den Provider O2 ab dem 13. Oktober nach Deutschland.

Das Linux-Smartphone kostet ohne Simlock 481 Euro bei O2 im Handyshop, mit diversen Vertragsangeboten gekoppelt wird die Hardware günstiger.

Das Pre kann als technisches Highlight auf Multitasking und eine Multitouch-Bedienung verweisen, wie sie auch das IPhone mitbringt. Ansonsten sind die üblichen Anwendungen installiert, darunter auch die Google-Palette mit Maps und Mail. Das Handy bringt zusätzlich eine ausschiebbare Tastatur mit und eine 3-Megapixel-Kamera mit. Der Touchscreen hat eine Diagonale von 3,1 Zoll mit 320x240 Pixeln Auflösung. A-GPS, Licht-, Beschleunigungs- und Annäherungssensor zählen zu den weiteren technischen Merkmalen. An Anschlüssen sind Micro-USB und 3,5 mm Stereobuchse verfügbar. Die Abmessungen betragen 101x60x17 Millimeter bei 135 Gramm Gewicht. In den USA ist das Palm Pre schon seit einigen Monaten erhältlich. Der einst mit seinen gleichnamigen Handhelds populäre Hersteller Palm möchte mit dem Pre wieder einen großen Wurf machen.

Palm hat zudem Angekündigt, in Zukunft keine Geräte mehr mit Windows Mobile zu verkaufen und stattdessen nur noch auf das hauseigene WebOS zu setzen.

Ähnliche Artikel

  • Im Test: Palm Pre Plus mit WebOS
    Mit seinem ersten Linux-Handy "Palm Pre" gelang Palm kurz vor der Übernahme durch HP der Wiedereinstieg ins Smartphone-Geschäft. Wir testeten das aktuelle Topmodell "Palm Pre Plus".
  • Weltoffen
    Mit dem auf Linux basierenden Touchscreen-Smartphone Pre macht Palm dem Apple iPhone optisch, haptisch, technisch und in Sachen Offenheit ernsthaft Konkurrenz.
  • CES: Palms neues Smartphone tankt Linux
    Bei der Consumer Electronic Show (CES) in Las Vegas hat Palm mit WebOS ein neues Betriebssystem für mobile Geräte vorgestellt. Ein passendes Gerät namens Palm Pre gibt es Mitte des Jahres - vorerst exklusiv beim US-Provider Sprint.
  • Smartphonebetriebssystem von Palm

    Das seit der Übernahme der entsprechenden Palm-Anteile und dem strategischen Wirrwarr bei Hewlett-Packard im Portfolio des IT-Giganten dümpelnde Smartphonebetriebssystem WebOS wird nun Open Source.
  • Ex-Palm-Designer übernimmt Meego-UX bei Nokia

    Peter Skillman verließ das von HP gekaufte Unternehmen Palm und ist jetzt bei Nokia als UX-Designer eingestiegen.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo
grep und sed , gleicher Regulärer Ausdruck , sed mit falschem Ergebnis.
Josef Federl, 15.04.2017 00:23, 1 Antworten
Daten: dlfkjgkldgjldfgl55.55klsdjfl jfjfjfj8.22fdgddfg {"id":"1","name":"Phase L1","unit":"A",...
IP Cams aufzeichnen?
Bibliothek der Technischen Hochschule Mittelhessen / Giessen, 07.04.2017 09:25, 7 Antworten
Hallo, da nun des öfteren bei uns in der Nachbarschaft eingebrochen wird, würde ich gern mein...
WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 2 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....