Stabile Nvidia-Treiber mit Support für OpenGL 3.0 und mehr

Nvidia veröffentlicht Treiber in Version 180.22

Nvidia veröffentlicht Treiber in Version 180.22

Kristian Kißling
09.01.2009 Nach einer Beta-Test-Phase gibt es nun eine stabile Version der proprietären Nvidia-Treiber für Linux. Die neue Generation bringt neue Features mit.

Zu den nun auch unterstützten Grafikchips gehören vor allem einige Geforce-Karten der 9er-Serie. Neben OpenGL 3.0 beherrscht der neue Treiber jetzt VDPAU-Beschleunigung.

Dabei handelt es sich um die Video Decode and Presentation API for UNIX, die es erlaubt, Video-Decoding- und Post-Processing-Vorgänge an die GPU der Grafikkarte zu delegieren. Besonders im wissenschaftlichen Umfeld wird diese Funktion mittlerweile gern genutzt.

Beim Delegieren der Rechenpower hilft den Entwicklern unter anderem das CUDA-API (Compute Unified Device Architecture), das nun in Version 2.1 (einer Beta) vorliegt.

Die Entwickler aktivieren den Glyph-Cache nun für alle GPUs standardmäßig, was die Grafikdarstellung beschleunigt. Desweiteren fixte Nvidia zahlreiche Bugs, die etwa beim Verwenden einer modifizierten xorg.conf-Datei auftraten und verbesserte die Stabilität der Treiber. Diese unterstützen nun auch aktuelle Linux-Kernel.

Wer Nvidias neue 180.22-Treiber testen will, findet die Linux-Versionen hier (für 32-Bit-Rechner) und hier (für 64-Bit-Rechner).

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 1 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...