Nvidia erteilt Open Source Absage

Aufmacher News

Jan Rähm
24.06.2008

"Nvidia unterstützt Linux und die Linux-Gemeinschaft und wurde lange Zeit für die Qualität seiner Linux-Treiber gelobt. Nvidias vollausgestatteter Linux-Grafik-Treiber wird als binary-only angeboten, da er geistiges Eigentum in Hard- und Software enthält, das Nvidia schützen möchte." So lautet die Reaktion des Grafikkarten-Spezialisten auf die Forderung führender Linux-Entwickler nach quelloffenen Treibern vom vergangenen Sonntag. Die Stellungnahme wurde gegenüber dem Online-Magazin ZDnet abgegeben.

In der Erklärung der Kernel-Entwickler hatte es geheißen, Closed-Source-Treiber seien "schädlich für das Linux Ökosystem". Nvidia sieht das nicht so. In einer Mail an ZDnet schreibt das Unternehmen, dass es ein eigenes Kernel-Entwickler-Team habe. Nvidia erwarte nicht, dass andere Kernel-Entwickler Debugging-Aufgaben für die Kernel-Module übernähmen. Außerdem sei das Kernel-Interface-Layer für den geschlossenen Treiber so strukturiert, dass der darin enthaltene Linux-spezifische Code frei zugänglich sei.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...