Ubuntu 10.10 teilweise ohne 3D?

Nvidia-Probleme in der Beta von Maverick Meerkat

Nvidia-Probleme in der Beta von Maverick Meerkat

Kristian Kißling
24.09.2010 Ubuntu 10.10 könnte eine Reihe älterer Nvidia-Karten nicht unterstützen. Schuld ist ein neuer Xserver.

Wie es scheint, könnte das im Oktober erscheinende Ubuntu 10.10 Probleme mit älteren Nvidia-Karten bekommen. Betroffen sind Karten, die die Treiber nvidia-96 und nvidia-173 verwenden. Dazu gehören unter anderem solche, die noch den AGP-Slot verwenden, die Liste ist recht lang:

* GeForce 4 MX Serie: MX 440, MX 440 (AGP 8X), MX 420 (AGP 8X), MX 420, MX 440-SE, MX, Integrated GPU, MX 460, MX 440SE (AGP 8X), MX 4000

* Quadro NVS Serie: NVS 285, NVS 55/280 PCI, NVS 210, NVS 420, NVS 450, NVS 50, NVS 295, NVS 280, NVS 440, NVS 290

* Quadro 4 Go Serie: 500 GoGL, 550 XGL, 700 GoGL

* Quadro 2 Go Serie: MXR/EX/Go

* GeForce 4 Ti Serie: Ti 4800, Ti 4800 SE, Ti 4400, Ti 4200 (AGP 8X), Ti 4200, Ti 4600

* GeForce 2 Serie: Ti 200, GeForce3, Ti 500

* Quadro 2 MXR Serie: Quadro2 MXR/EX/Go

Der Grund: Ubuntu setzt auf den Xserver 1.9. Die Nvidia-Entwickler müssten den Closed-Source-Treiber für diesen Server anpassen, was aber laut diesem Eintrag im Nvidia-Forum momentan keine besondere Priorität besitzt. Ubuntus Entwickler wissen Bescheid, es gibt einen Bugreport, können aber nicht viel tun.

Liefert Nvidia die Treiber noch rechtzeitig aus, schaffen sie es vermutlich in das Release. Andernfalls gibt es Überlegungen, User mit solchen Grafikkarten vor diesem Problem zu warnen, bevor sie ein Upgrade angehen. Das gab es in der Vergangenheit bereits für Anwender von ATI-Karten.

Wer manuell das Paket "nvidia-current" installiert und "nvidia-xconfig" ausführt und dann vor einem schwarzen Bildschirm sitzt, kann über "sudo mv /etc/X11/xorg.conf /etc/X11/xorg.conf.BACKUP" die erstellte Xorg- Datei entfernen und aktiviert damit wieder den alten Nouveau-Treiber.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Xorg 1.9 + Nvidia Beta
Name (unangemeldet), Samstag, 25. September 2010 16:50:59
Ein/Ausklappen

Keine Probleme hier


Bewertung: 223 Punkte bei 55 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Xorg 1.9 + Nvidia Beta
Man Fir, Freitag, 15. Oktober 2010 22:28:20
Ein/Ausklappen

"Dazu gehören unter anderem solche, die noch den AGP-Slot verwenden,"

Heißt das, alle Karten mir AGP Slot sind betroffen?

Fir


Bewertung: 234 Punkte bei 44 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Canonical soll sich doch an der Nouveau-Entwicklung beteiligen
max. (unangemeldet), Freitag, 24. September 2010 19:10:43
Ein/Ausklappen

Die betteln vergebens bei Nvidia. Viel besser wäre es, sich (wenn's nicht anders geht finanziell) an der Entwicklung des freien Nouveau-Treibers zu beteiligen. Davon haben alle etwas, nicht nur Ubuntu.


Bewertung: 283 Punkte bei 64 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Canonical soll sich doch an der Nouveau-Entwicklung beteiligen
Kristian Kißling, Freitag, 24. September 2010 21:22:29
Ein/Ausklappen

Da wäre ich noch nicht sicher. ATI kommt Ubuntu zumindest ganz gut entgegen mit seinen neuen Treibern. Und 3D in Open-Source-Treibern ist wohl eher langfristig eine Lösung, wenn auch eine erstrebenswerte.


Bewertung: 235 Punkte bei 59 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Canonical soll sich doch an der Nouveau-Entwicklung beteiligen
Ulf B., Sonntag, 26. September 2010 22:32:55
Ein/Ausklappen

Hi Kristian,

dreht sich eher um Nvidia als um ATI. ATI OSS sollte gut funktionieren. Auf jeden Fall tut es hier mit openSUSE 11.3 die Videobeschleunigung schon sehr gut und 3D Beschleunigung im wesentlichen auch. War auf jeden Fall nach dem Upgrade (per zypper dup) doch angenehm überrascht. Für mich gibt es auf jeden Fall auf meinen ATI Systemen keinen Grund den Catalyst (Closed Source) Treiber zu installieren.

Chia
UIf


Bewertung: 264 Punkte bei 62 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Canonical soll sich doch an der Nouveau-Entwicklung beteiligen
Richtig... (unangemeldet), Montag, 27. September 2010 15:24:58
Ein/Ausklappen

... das hängt vermutlich damit zusammen, dass AMD mehr Code rausrückt, als Nvidia. Aber hast Du mal die Performance von Spielen verglichen?

Aber mein Punkt war eher: Wenn etwas mehr Druck da ist, bewegt sich Nvidia vielleicht doch und schiebt die Treiber nicht auf die lange Bank. Immerhin sind das alles potenzielle Kunden, die da warten.

Viele Grüße
Kristian


Bewertung: 256 Punkte bei 51 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...