Novell plant einen Apps Store mit freier Software

Novell plant einen Apps Store mit freier Software

Novell-Warenhaus

Marcel Hilzinger
10.06.2009 Obwohl die Software-Installation unter Linux zu den besten Dingen gehört, scheinen sich langjährige Windows-Nutzer damit schwer zu tun. Ein Apps Store soll Abhilfe schaffen.

Wie die englische PC Pro berichtet, überlegt Novell, im Rahmen seiner Netbook-Initiative ein Einklick-Warenhaus à la iPhone und Android zu eröffnen. Der OpenSuse-Build-Service bietet für die meisten Programme bereits solche One-Click-Pakete an, die wenigsten Nutzer wissen aber von dieser Möglichkeit oder machen davon Gebrauch.

Laut Holger Dyroff, zuständig für das Business Development bei Novell, plant man deshalb für die Netbook-Version einen Open-Source-Store mit anklickbaren neuen Programmen, der sich jedoch darin von den bereits vorhandenen Apps Stores unterscheidet, dass er nur freie Software enthält und die Nutzer somit nichts dafür bezahlen müssen. Wie weit der Novell-Apps-Store für die Moblin-Version von OpenSuse bereits gediehen ist, verrät die PC-Pro-News nicht.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

scannen mit LINUXMINT 18.0 - Brother DCP - 195 C
Christoph-J. Walter, 21.06.2017 08:47, 4 Antworten
Seit LM 18.0 kann ich nicht mehr direkt scannen. Obwohl ich die notwendigen Tools von der Brothe...
Anfänger Frage
Klaus Müller, 24.05.2017 14:25, 2 Antworten
Hallo erstmal. Habe von linux nicht so viel erfahrung müsste aber mal ne doofe frage stellen. A...
Knoppix-Live-CD (8.0 LU-Edition) im Uefiboot?
Thomas Weiss, 26.04.2017 20:38, 4 Antworten
Hallo, Da mein Rechner unter Windows 8.1/64Bit ein Soundproblem hat und ich abklären wollte, o...
Grub2 reparieren
Brain Stuff, 26.04.2017 02:04, 7 Antworten
Ein Windows Update hat mir Grub zerschossen ... der Computer startet nicht mehr mit Grub, sondern...
Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo