Home / Nachrichten / Novell lehnt Übernahmeangebot von Elliott Associates ab

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Novell lehnt Übernahmeangebot von Elliott Associates ab
Angebot abgewiesen

Novell lehnt Übernahmeangebot von Elliott Associates ab

20.03.2010 Novell-Chef Ron Hovsepian hat heute per Mail sämtliche Novell-Kunden darüber informiert, dass man das Angebot von Elliott abgelehnt habe, da es den Wert der Firma unterschätze.

Novell hat heute in einer Pressemeldung und per Mail seine Kunden darüber informiert, dass man das Angebot von Elliott Associates intensiv geprüft habe und zum Schluss gekommen sei, dass es die Wachstums- und Lizenzmöglichkeiten der Firma unterschätze. Deshalb lehne man das Angebot ab, wie Hovsepian in der Mail schreibt:

"Today we issued a press release announcing that our Board of Directors has concluded, after careful consideration, including a review of the proposal with its independent financial and legal advisors, that Elliott's proposal is inadequate and that it undervalues the Company's franchise and growth prospects."

Zugleich wolle die Firma diverse Alternativen sorgfältig prüfen, um den Börsenwert von Novell zu verbessern. Zu diesen würden neben einem Rückkauf von Aktien oder einer Dividende in Bar auch neue Partnerschaften, eine Kapitalaufstockung oder der Verkauf der Firma zählen, heißt es in der Pressemeldung:

"Novell also announced that its Board of Directors has authorized a thorough review of various alternatives to enhance stockholder value. These alternatives include, but are not limited to, a return of capital to stockholders through a stock repurchase or cash dividend, strategic partnerships and alliances, joint ventures, a recapitalization and a sale of the Company."

Die Meldung schließt mit der blumigen Formulierung, dass man sich verpflichtet sehe, den Wert für die Aktionäre zu verbessern und deshalb eine Prüfung sämtlicher Alternativen im besten Interesse von Novell und den Aktionären sei. Es gebe aber keine Zusicherung, dass daraus irgendwelche Vereinbarungen oder Transaktionen entstünden. Bis sich der Novell-Vorstand auf irgendeine dieser Alternativen als Richtung geeinigt habe, wolle man deshalb keine konkreten Informationen darüber veröffentlichen.

Quelle: Novell Pressemeldung

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share

Kommentare

2321 Hits
Wertung: 121 Punkte (4 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zum Autor

Marcel Hilzinger

Marcel Hilzinger

Marcel Hilzinger arbeitet als Redakteur für die Zeitschriften LinuxUser und EasyLinux. Am liebsten schreibt er Artikel zu netten Gadgets oder Multimedia-Software. In seiner Freizeit spielt er gerne Kicker.

Zum Blog von Marcel Hilzinger →


Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...