Nokia spaltet Webkit-Entwicklung von der Qt-Entwicklung ab

Nokia spaltet Webkit-Entwicklung von der Qt-Entwicklung ab

QtWebKit 2.0

Marcel Hilzinger
08.03.2010 Die auf KHTML beruhende Browser-Engine Webkit wurde von Nokia bislang innerhalb der Qt-Entwicklung vorangetrieben. Nun sollen separate Releases für mehr Tempo sorgen.

Die erste eigenständige Webkit-Version soll demnach den Namen QtWebKit 2.0 tragen, wie der Qt-Entwickler Simon Hausmann in seinem Blog berichtet. Die für den Mai geplante Version 2.0 soll mit den Qt-Versionen Qt 4.6 und Qt 4.7 kompatibel sein. Software-Projekte, die auf Qt 4.6 basieren, wie zum Beispiel die aktuelle KDE Software Compilation, können somit die neuere Browser-Engine benutzen, ohne dazu ein Qt-Update vornehmen zu müssen.

Interessierte finden auf der Webkit-Qt-Entwicklermailingliste weitere Informationen zum neuen Modell und zu den kommenden Releases.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

KWord Quiz
Carl Garbe, 30.08.2016 16:19, 0 Antworten
KWord Quiz lässt sich bei mir (nach einem update auf Ubuntu 16.04 LTS) nicht mehr speichern, kann...
NOKIA N900 einziges Linux-Smartphone? Kein Support mehr
Wimpy *, 28.08.2016 11:09, 1 Antworten
Ich habe seit vielen Jahren ein Nokia N900 mit Maemo-Linux. Es funktioniert einwandfrei, aber ich...
Scannen nicht möglich
Werner Hahn, 19.08.2016 22:33, 3 Antworten
Laptop DELL Latitude E6510 mit Ubuntu 16,04, Canon Pixma MG5450. Das Drucken funktioniert, Scann...
Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...