Nokia spaltet Webkit-Entwicklung von der Qt-Entwicklung ab

Nokia spaltet Webkit-Entwicklung von der Qt-Entwicklung ab

QtWebKit 2.0

Marcel Hilzinger
08.03.2010 Die auf KHTML beruhende Browser-Engine Webkit wurde von Nokia bislang innerhalb der Qt-Entwicklung vorangetrieben. Nun sollen separate Releases für mehr Tempo sorgen.

Die erste eigenständige Webkit-Version soll demnach den Namen QtWebKit 2.0 tragen, wie der Qt-Entwickler Simon Hausmann in seinem Blog berichtet. Die für den Mai geplante Version 2.0 soll mit den Qt-Versionen Qt 4.6 und Qt 4.7 kompatibel sein. Software-Projekte, die auf Qt 4.6 basieren, wie zum Beispiel die aktuelle KDE Software Compilation, können somit die neuere Browser-Engine benutzen, ohne dazu ein Qt-Update vornehmen zu müssen.

Interessierte finden auf der Webkit-Qt-Entwicklermailingliste weitere Informationen zum neuen Modell und zu den kommenden Releases.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 0 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...
Anfänger sucht Ratschläge
Alucard Nosferatu, 18.01.2018 21:56, 3 Antworten
Guten Tag, meine Wenigkeit würde gerne auf einer meiner Festplatten von meinen Feldrechnern e...
Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...