Nokia spaltet Webkit-Entwicklung von der Qt-Entwicklung ab

Nokia spaltet Webkit-Entwicklung von der Qt-Entwicklung ab

QtWebKit 2.0

Marcel Hilzinger
08.03.2010 Die auf KHTML beruhende Browser-Engine Webkit wurde von Nokia bislang innerhalb der Qt-Entwicklung vorangetrieben. Nun sollen separate Releases für mehr Tempo sorgen.

Die erste eigenständige Webkit-Version soll demnach den Namen QtWebKit 2.0 tragen, wie der Qt-Entwickler Simon Hausmann in seinem Blog berichtet. Die für den Mai geplante Version 2.0 soll mit den Qt-Versionen Qt 4.6 und Qt 4.7 kompatibel sein. Software-Projekte, die auf Qt 4.6 basieren, wie zum Beispiel die aktuelle KDE Software Compilation, können somit die neuere Browser-Engine benutzen, ohne dazu ein Qt-Update vornehmen zu müssen.

Interessierte finden auf der Webkit-Qt-Entwicklermailingliste weitere Informationen zum neuen Modell und zu den kommenden Releases.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Probleme mit der Maus
Thomas Roch, 21.02.2017 13:43, 0 Antworten
Nach 20 Jahren Windows habe ich mich zu Linux Ubuntu probeweise durchgerungen!!! Installation - k...
KWin stürzt ab seit Suse Leap 42.2
Wimpy *, 21.02.2017 09:47, 0 Antworten
OpenSuse 42.2 KDE 5.8.3 Framework 5.26.0 QT 5.6.1 Kernel 4.4.46-11-default 64-bit Open-GL 2....
Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 10 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...