Firefox OS auf dem Raspberry Pi

Nokia-Ingenieur bootet das Browser-System auf dem Mini-PC

Nokia-Ingenieur bootet das Browser-System auf dem Mini-PC

Andreas Bohle
16.08.2012 Dem Ingenieur Oleg Romashin ist es gelungen, das freie Betriebssystem Firefox OS auf dem Minirechner Raspberry Pi zu starten.

Das aus der Mozilla-Projekt entstandene Betriebssystem Firefox OS, das sich an mobile Geräte richtet, bootet auf dem Mini-PC Raspberry Pi. Gelungen ist das Kunststück dem Ingenieur Oleg Romashin, der beim finnischen Unternehmen Nokia arbeitet. Mit rund 25 US-Dollar und einer offenen Architektur hat sich der Raspberry schnell als attraktive Grundlage für Bastel- und Programmierprojekte erwiesen. Das Technikmagazin Wired linkt auf ein Video, das zeigt, wie auf dem ARM-Prozessor der Hardware eine WebGL-Demo recht flüssig bei 60 Frames pro Sekunde läuft.

Firefox OS startete als Projekt unter dem Name "Boot to Gecko", was sich auf die Rendering Engine des Browsers bezieht. Daher stammt auch die Abkürzung B2G, unter der an verschiedenen Stellen auf das Projekt verwiesen wird.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...
PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 10 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...