Noch mehr Open Source von Sun

Noch mehr Open Source von Sun

Britta Wülfing
21.03.2006

Sun Microsystems hat auf einen Schlag drei weitere Beiträge zu Open Source-Software geleistet: Das Design des UltraSPARC-T1-Prozessors wurde heute als Open Source veröffentlicht und unter die GNU General Public License (GPL) gestellt. Damit kann nun jeder die Spezifikationen der Architektur einsehen und nutzen.

Desweiteren hat der amerikanische Hersteller das Java Web Services Developer Pack 2.0 (WSDP) sowie eine Vorschau auf das NetBeans C/C++ Development Pack zum Download freigegeben. NetBeans ist eine Open-Source-Entwicklungsumgebung. Das NetBeans C/C++ Development Pack ermöglicht C- und C++-Entwicklern, Quelltext zu editieren und kompilieren. Die so erstellten Applikationen sollen unter Solaris, Linux und Windows lauffähig sein.

Bereits zum Jahresende 2005 hatte Sun sein neues Engagement für Open Source bekräftigt. Teil davon war die Gründung der OpenSparc-Plattform am 6. Dezember 2005. Auf der Open Source Business Conference in San Francisco im Januar 2006 machte Jonathan Schwartz, Präsident von Sun, die neue Ausrichtung des Unternehmens in einer Keynote deutlich. Seitdem nutzt Sun jede Gelegenheit, um die Wichtigkeit von Open Source zu propagieren, zum Beispiel auch wieder in einer Keynote von CEO Scott McNealy auf der FOSE 2006, einer Messe rund um Software und Technologie für Regierungsstellen.

Kommentare
Re: Noch mehr Open Source von Sun
Christian Berg, Dienstag, 21. März 2006 23:53:59
Ein/Ausklappen

Hm eine Opensource Prozessor Architektur, das könnte interessant werden.
Alle OpenHardware Designs die mir bis jetzt durch die Medien zu Ohren kamen, sind schnell wieder verschwunden.
Auch wenn man sich nun nicht schnell die Leiterbahnen mit Silbertinte auf ausdrucken kann, einen Vorteil hat die GPL Spec ja. 100% OS Support mit voller Optimierung wird so ein Einfaches sein.

Trotzdem wäre vielen wohl ein LGPL Release von Java lieber gewesen....


Bewertung: 234 Punkte bei 40 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...