Niedersachsen stellt 12000 PCs auf Linux um

Aufmacher News

Britta Wülfing
14.06.2006

Nach eigener Aussage "eines der bedeutendsten Projekte in der Datenverarbeitung der niedersächsischen Steuerverwaltung" ist die Umstellung der 12000 Computer von Solaris x86 auf Linux. Hauptgründe für die Wahl des freien Betriebssystems lagen nach Angabe der Oberfinanzdirektion in Hannover auf der Hand: frei zugängliche Quellcodes, keine Lizenzkosten und bestmögliche Unterstützung der Hardware.

Das Projekt begann bereits vor zwei Jahren, Ende April wurde mit der Umstellung begonnen und bis Ende September 2006 sollen alle Desktop-Rechner außer Telearbeitsplätzen unter Linux laufen. Niedersachsen hat sich wegen der deutschen Sprachunterstützung für Suse Linux entschieden, als Nutzeroberfläche kommt KDE zum Einsatz. Unterstützung bei der Umstellung erhält die Finanzbehörde von Basyskom, Geschäftsführerin ist die KDE-Entwicklerin Eva Brucherseifer.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...
Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...