Neues Buildtool im Einsatz

Neues Buildtool im Einsatz

Finnix 105 mit Runit und Kernel 3.4

Mathias Huber
13.07.2012
Finnix, eine Live-Distribution für Sysadmins, ist In Version 105 verfügbar. Erstmals haben die Entwickler ein eigenes Buildtool verwendet, das die bisherige Handarbeit ersetzt.

NEALE (Normalized Extraction and Assembly of LiveCD Environments) baut Finnix-CDs aus einem minimalen Debian-Bootstrap. Die Konfiguration des System erfolgt über Pakete "finnix-base" und"finnix-standard", die die gewünschte Software per Abhängigkeit an Bord holen. Davon versprechen sich die Entwickler einen konsistenten Build-Prozess, der Fehler minimiert, und das auch über Hardware-Architekturen hinweg. Die Finnix-Build-Stage-Skripte werden aber auch weiterhin unterstützt.

Die neue Release ersetzt das traditionelle SysVinit durch das minimalistische Init-System Runit. Als Linux-Kernel verwendet das neue Finnix Version 3.4 mit einer auf Debian basierenden Konfiguration. Weitere Informationen gibt es in den Release Notes. Dort finden sich auch die Download-Adresse der Images für x86 und PowerPC.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 2 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...
Linux auf externe SSD installieren
Roland Seidl, 28.10.2016 20:44, 1 Antworten
Bin mit einem Mac unterwegs. Mac Mini 2012 i7. Würde gerne Linux parallel betreiben. Aber auf e...