Smith statt Frields

Neuer Projektleiter bei Fedora

Neuer Projektleiter bei Fedora

Anika Kehrer
30.06.2010
Der von Red Hat finanzierte Posten des Fedora-Projektleiters geht in einigen Wochen von Paul W. Frields an Jared Smith über.

Der neue Projektleiter ist sei 2007 aktives Fedora-Projektmitglied und hat vor allem an Fedora Talk mitgewirkt. Der Farmbesitzer Jared Smith aus Virginia war beruflich bisher vor allem Entwickler, Berater und Dokumentator rund um die freie VoIP-Software Asterisk - unter anderem bei der Firma Digium des Asterisk-Erfinders Marc Spencer. Eingestiegen war Smith bei Fedora im Dokumentationsprojekt, dessen leitendes Mitglied er später auch war.

Paul Frields wird bei Red Hat bleiben und sich dort mit "internen Arbeiten" befassen. Er schreibt, er tritt nun nach zweieinhalb Jahren zurück, genauso wie Max Spevack 2007, und äußert sich nicht weiter zu den Gründen. Auch Frields selbst begann seine Fedora-Teilnahme um das Jahr 2003 herum nach eigenen Angaben als Autor von Dokumentation. Er hätte nie gedacht, es als Beiträger einmal so weit zu bringen, formuliert er in seinem Announcement, das gleichzeitig einen kleinen Erfahrungsbericht darstellt.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 1 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...