Das Gnome-Panel lebt!

Neuer Maintainer für Desktop-Komponente

Neuer Maintainer für Desktop-Komponente

Mathias Huber
05.02.2013
Der Entwickler Jonathan Carter, unter anderem für Edubuntu tätig, hat die Betreuung des Gnome-Panel übernommen.

Im November 2012 hatte der bisherige Maintainer Vincent Untz bekanntgegeben, er werde die Desktop-Komponente nicht über die Gnome-Version 3.6 hinaus pflegen. Nun hat er die Betreuung an Carter übergeben.

Das Panel, in Gnome 2.x der Ort für Menüs und Applets, führt seit der Einführung von Gnome 3 und der Gnome-Shell nur noch ein Schattendasein. Lediglich im Fallback-Modus ist es noch sichtbar und bietet dann eingeschränkte Funktionalität. Dennoch hat der GUI-Balken - und Gnome 2.x - noch Liebhaber, was sich in einigen Forks der Desktopumgebung gezeigt hat, jüngst in Form von Consort (wir berichteten).

Dagegen möchte Jonathan Carter das originale Gnome-Panel weiter pflegen und zumindest alle sechs Monate in einen Release-tauglichen Zustand bringen, schreibt er in einem Blogeintrag. Es kommt unter anderem in Edubuntu zum Einsatz, daneben wird auch Ubuntu 13.04 Gnome 3.6 anbieten. Das Panel wird offenbar nicht Teil der Gnome-Release 3.8 sein, aber als separater Tarball erhältlich sein.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

WLAN-Signalqualität vom Treiber abhängig
GoaSkin , 29.10.2014 14:16, 0 Antworten
Hallo, für einen WLAN-Stick mit Ralink 2870 Chipsatz gibt es einen Treiber von Ralink sowie (m...
Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...