XFCE 4.10 verfügbar

Neuer Application-Finder

Neuer Application-Finder

Ulrich Bantle
30.04.2012
Mit der neuen stabilen Version des freien XFCE-Desktops stellen die Entwickler nach fast eineinhalt Jahren Arbeit den Nachfolger von XFCE 4.8 vor.

Ein komplett neu geschriebener Application-Finder kombiniert laut XFCE-Projekt das beste aus den Welten des vorherigen "xfce4-appfinder" und "xfrun4". Zumdem hat das Panel nun die neue Ansichtsoption Deskbar erhalten, die vertikal ausgerichtet ist. in Kombination mit der nun möglichen Anordnung von Plugins in Reihen soll dieser Ansichtsmodus der Übersichtlichkeit dienen. Anwendungen startet der Nutzer nun mit einem Mausklick, das Ein-Klick-Prinzip gilt auch für das Öffnen von Dateien.

Der App-Finder in der erweiterten Ansichtsoption.

Der Window-Manager (xfwm4) lässt sich zudem so konfigurieren, dass beim Ziehen von Anwendungsfenstern in die Bildschirmecken das Fenster gekachelt wird. Die Funktion ist allerdings standardmäßig ausgeschaltet.

In der Ankündigung sind weitere Informationen und Downloadmöglichkeiten verlinkt.

Das Panel in der Deskbar-Ansicht.

Ähnliche Artikel

Kommentare

1083 Hits
Wertung: 119 Punkte (7 Stimmen)

Schlecht Gut

Aktuelle Fragen

Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...