Neue Vivaldi-Version verbessert Reader Mode und kann animierte GIFs deaktivieren

Neue Vivaldi-Version verbessert Reader Mode und kann animierte GIFs deaktivieren

Vivaldi 1.11 veröffentlicht

Tim Schürmann
10.08.2017 Die neue Version des Browsers Vivaldi bringt mehrere nützliche Neuerungen mit. Unter anderem gibt es einen verbesserten Reader Mode, animierte GIFs lassen sich anhalten und Anwender erhalten mehr Kontrolle über die Mausgesten.

Der Reader Mode reduziert die Seitendarstellung auf die gerade nötigen Elemente. Dies soll ein ablenkungsfreies Lesen ermöglichen. Ab sofort lassen sich die entsprechenden Einstellungen, wie etwa die Schriftgröße, über neue Symbole am oberen Rand der Seite schnell verändern. Des Weiteren können Anwender der Seite ein eigenes Theme überstülpen.

Über ein entsprechendes Symbol in der Statusleiste lassen sich animierte GIFs abschalten. Dort hat man die Wahl, die GIFs statisch zu belassen, sie jeweils nur einmal abzuspielen oder sie in einer Schleife laufen zu lassen.

Eigene Mausgesten durften Anwender bereits in der Vorversion festlegen. Jetzt dürfen sie auch die Intensität einstellen, mit der die einzelnen Mausgesten ausgeführt werden müssen.

Alle weiteren kleinen Neuerungen, wie etwa das leicht veränderte Logo, listet die offizielle Ankündigung auf.

Ähnliche Artikel

  • Browser Vivaldi beeinflusst Lampen im Büro
    Die Entwickler des noch recht jungen Browsers Vivaldi haben eine neue Version veröffentlicht. Diese hat nicht nur ein paar kleine Komfortfunktionen erhalten, sondern kann jetzt auch die Hue-Lampen von Philips ansteuern.
  • Vivaldi-Browser verbessert Startseite
    Die Entwickler des Browsers Vivaldi haben eine neue Version freigegeben. In ihr können die Anwender den Inhalt von neu geöffneten Tabs flexibler festlegen. Zudem lassen sich die Entwicklerwerkzeuge jetzt andocken.
  • Browser Vivaldi präsentiert den Surf-Verlauf in verschiedenen Varianten
    Der alternative Browser Vivaldi liegt in einer neuen Version vor. Die größte Änderung ist eine aufgebohrte Ansicht der Surf-Historie. Dazu gehören eine Darstellung in Kalenderform sowie verschiedene Statistiken. Zudem bringt die Version 1.8 mehrere kleinere Änderungen mit.
  • Browser Vivaldi 1.0 veröffentlicht
    Das in Oslo beheimatete Unternehmen Vivaldi Technologies hat ihren gleichnamigen Browser in einer ersten stabilen Version veröffentlicht. Mit seinem großen Funktionsumfang soll richtet er sich vor allem an „anspruchsvolle User“.
  • Vivaldi-Browser vereinfacht das Erstellen von Screenshots
    Die Entwickler des Internet-Browsers Vivaldi haben eine neue Version mit zahlreichen neuen Funktionen freigegeben. Unter anderem erstellen Anwender jetzt komfortabel Screenshots von Webseiten, bändigen lärmende Tabs und können die Suchmaschine StartPage nutzen.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 1 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 2 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...