Neue Version von Firefox kommt mit Detailverbesserungen

Neue Version von Firefox kommt mit Detailverbesserungen

Firefox 32 veröffentlicht

Tim Schürmann
02.09.2014 Mozilla hat Version 32 seines Browsers veröffentlicht. Die Neuerungen fanden diesmal hauptsächlich unter der Haube statt oder richten sich an Web-Entwickler. Dennoch profitieren auch Anwender.

So soll Firefox insbesondere häufig besuchte Seiten schneller auf den Schirm bringen. Dafür sorgt eine überarbeitete Verwaltung des HTTP-Cache. Unter anderem lädt dieser Daten aus dem Cache bereits im Voraus. Darüber hinaus soll der neue Cache widerstandsfähig gegenüber Abstürzen sein. Den Speicher räumt ein neuer, generationeller Garbage Collector auf. Er kann besser unbenötigte von noch länger benötigten Elementen unterscheiden und so effizienter den Speicher ausmisten. Der Passwort-Manager und der Add-On-Manager sollen flotter zu Werke gehen.

Firefox 32 unterstützt ab sofort Public Key Pinning. Mit diesem Verfahren lassen sich sogenannte Man-in-the-Middle-Angriffe auf verschlüsselte Verbindungen verhindern. Um die Sicherheit weiter zu erhöhen, haben die Entwickler einige 1024-Bit lange Wurzelzertifikate entfernt.

Die Entwicklerwerkzeuge kommen ab sofort auch mit extrem hohen Auflösungen (Stichwort HiDPI) zurecht. Der JavaScript-Editor Scratchpad bietet ab sofort eine automatische Code-Vervollständigung sowie eine Inline-Dokumentation. Des Weiteren hat Mozilla die Entwicklerwerkzeuge um einen Audio-Editor erweitert. Er stellt die Verarbeitungskette der Web Audio API in einem Graphen dar.

Sämtliche Neuerungen listen die Release-Notes auf.

Ähnliche Artikel

  • Firefox 41 erschienen
    Mozilla hat eine neue Version seines Browsers veröffentlicht. Firefox 41 bringt unter anderem kleinere Änderungen bei Hello und verbessert die Sicherheit in WebRTC-Verbindungen.
  • Firefox kennt FLAC-Format und warnt vor unsicheren Login-Seiten
    Die neue Version des Browsers Firefox kann unter anderem ab sofort auch Audio-Daten im FLAC-Format wiedergeben. Darüber hinaus unterstützt sie WebGL 2.0 und warnt Anwender, wenn diese eine unsichere Login-Seite besuchen.
  • Firefox 37.0 freigegeben
    Die Mozilla-Entwickler haben eine neue Version ihres Browsers veröffentlicht. Wie immer gibt es mehrere kleinere Änderungen, die diesmal vor allem die Sicherheit erhöhen sollen. Dazu gibt es zahlreiche Fehlerkorrekturen.
  • Anwender können deutlich flotteren Browser Firefox Quantum testen
    Im Rahmen des Projekts Quantum beschleunigen die Mozilla-Entwickler gerade ihrem Browser Firefox mit mehreren Maßnahmen. Die Ergebnisse sollen in der kommenden Version 57.0 zu spüren sein, von der jetzt eine Testversion erhältlich ist. Die wiederum heißt Firefox Quantum.
  • Neue Firefox-Version bietet viele kleine Neuerungen
    Mozilla hat turnusgemäß eine neue Version seines Webbrowsers freigegeben. Für Linux-Anwender hält sie viele nützliche Änderungen bereit. Die größte Neuerung bleibt jedoch vorerst Windows-Anwendern vorbehalten.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 1 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...