Neue Version des Partitionierungstools GParted kennt UDF-Dateisysteme

Neue Version des Partitionierungstools GParted kennt UDF-Dateisysteme

GParted und GParted Live 0.29.0

Tim Schürmann
09.08.2017 Die Macher des Partitionierungstools GParted haben eine neue Version veröffentlicht und zudem ihr entsprechendes Live-System aktualisiert. Größte Neuerung ist die Unterstützung des UDF-Dateisystems.

Darüber hinaus haben die Entwickler hauptsächlich Fehler in GParted behoben. So stürzt das Tool nicht mehr ab, wenn man es auf eine defekte FAT-Partition ansetzt.

Das Live-System GParted Live 0.29.0 enthält GParted 0.29.0. Als Grundlage dient Debian Sid, wobei die Pakete am 08.08.2017 aus den Repositories geholt wurden. Der Linux-Kernel liegt in der Version 4.11.11 vor. Neu in GParted Live sind die „udftools“. Die enthaltene aktualisierte Version der Bibliothek „libparted“ stürzt nicht mehr ab, wenn man ein FAT32-System mit einem defekten Directory prüft. Windows erkennt zudem ab sofort wieder in der Größe veränderte FAT32-Partitionen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...