Neue Version des Partitionierungstools GParted kennt UDF-Dateisysteme

Neue Version des Partitionierungstools GParted kennt UDF-Dateisysteme

GParted und GParted Live 0.29.0

Tim Schürmann
09.08.2017 Die Macher des Partitionierungstools GParted haben eine neue Version veröffentlicht und zudem ihr entsprechendes Live-System aktualisiert. Größte Neuerung ist die Unterstützung des UDF-Dateisystems.

Darüber hinaus haben die Entwickler hauptsächlich Fehler in GParted behoben. So stürzt das Tool nicht mehr ab, wenn man es auf eine defekte FAT-Partition ansetzt.

Das Live-System GParted Live 0.29.0 enthält GParted 0.29.0. Als Grundlage dient Debian Sid, wobei die Pakete am 08.08.2017 aus den Repositories geholt wurden. Der Linux-Kernel liegt in der Version 4.11.11 vor. Neu in GParted Live sind die „udftools“. Die enthaltene aktualisierte Version der Bibliothek „libparted“ stürzt nicht mehr ab, wenn man ein FAT32-System mit einem defekten Directory prüft. Windows erkennt zudem ab sofort wieder in der Größe veränderte FAT32-Partitionen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 1 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...
LENOVO ideapad320 Touchpad Linux Mint 18
Peter Deppen, 23.12.2017 16:49, 3 Antworten
Hallo, bin Linux Anfänger und habe das Problem, dass das Touchpad auf dem LENOVO ideapad320 mit L...
PClinuxOS
Günter Beckmann, 20.12.2017 09:51, 1 Antworten
Hi, LUC, hat jemand von Euch Erfahrung mit dem in Heft 12/2017 vorgestelletn PClinuxOS? Ich...