Neue Version der freien Virtualisierungssoftware Virtualbox

Neue Version der freien Virtualisierungssoftware Virtualbox

Thomas Leichtenstern
20.02.2008

Keine zwei Monate nach der letzten Aktualisierung bringt der Virtualisierungsspezialist Innotek ein neues Release seiner für Privatanwender kostenlosen Software VirtualBox 1.5.6. Diese enthält nicht nur diverse Fehlerkorrekturen sondern auch einige neue Features. Speziell im Netzwerkbereich punktet das Programm jetzt mit einigen Neuerungen. So erlaubt sie das Einbinden von Shared Folders im Nur-Lese-Modus und unterstützt, derzeit noch experimentell, die Emulation von E1000(Gigabit)-Netzwerkkarten. Darüber hinaus bietet die grafische Oberfläche jetzt die Möglichkeit, den Netzwerkdevice-Typ einzustellen.

Die Liste aller Veränderungen finden Sie im Changelog. Wie schon in den älteren Versionen stellt Innotek die Software in zwei Geschmacksrichtungen zum Download bereit. Zum einen als proprietäre Binärpakete für verschiedene Plattformen und Distributionen und zum anderen den der GPL unterliegende Quellcode, dem allerdings einige Features wie der USB-Controller fehlen.

Ähnliche Artikel

  • VirtualBox 1.4.0 fertig
  • Virtualbox 3.1 mit Live-Migration
    Seit Sun letztes Jahr die Virtualisierungsschmiede Innotek gekauft hat, geht die Entwicklung der Virtualisierungssoftware Virtualbox in Riesenschritten voran. Das aktuelle Release unterstützt erstmals die Live-Migration.
  • Virtualbox in Version 2.1
    Mit der neuen Version 2.1 bringt die freie Virtualisierungssoftware Virtualbox nicht nur hardwarebasierte 3D-Grafik-Unterstützung mit, sondern auch einen vollständigen Support der VM-Formate VMDK und VHD von VMware und Microsoft.
  • Huckepack
    Gängige Virtualisierungsprogramme sind entweder teuer oder kompliziert zu bedienen. Das jüngst freigegebene Virtualbox erhebt den Anspruch der einfachen Bedienbarkeit und ist obendrein kostenlos.
  • System-Zoo
    Linux-Umsteiger möchten ihre unter Windows lieb gewonnenen Programme nicht missen. Die für Privatanwender kostenlose Software VirtualBox ermöglicht es, sie weiter zu betreiben.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...