Neue Version 0.3 des Python-Musikplayers Exaile

Neue Version 0.3 des Python-Musikplayers Exaile

Exaile is back!

Marcel Hilzinger
04.09.2009 Nachdem es um die Jukebox im Look & Feel von Rhythmbox und Banshee recht lange still war, melden sich die Entwickler nun mit einer von Grund auf neu geschriebenen Version zurück.

Exaile ist ein in Python programmierter Audioplayer, der das Widgetset GTK+ benutzt. Die von Grund auf neu geschriebene Version 0.3.0 bietet neben der Wiedergabe von lokalen Musikdateien, Internetstreams und Audio-CDs folgende Features:

  • Albumcover von Last.fm
  • Automatische Einbindung von Audio-CDs und MP3-Playern
  • Neues Contextpanel im Stil von Amarok
  • Experimenteller Support für pausenfreies Playback
  • Librivox-Plugin
  • Zahlreiche Verbesserungen an der Benutzeroberfläche

Die Entwickler weisen darauf hin, dass der aktuellen Version noch einige Features aus Exaile 0.2.14 fehlen. Diese sollen mit Version 0.3.1 nachgeliefert werden. Der Quellcode steht in Launchpad zum Download bereit. Für aktuelle Ubuntu-Versionen gibt es im entsprechenden PPA-Repository Binärpakete.

Die neue Version 0.3.0 bringt eine deutlich frischere grafische Oberfläche mit.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Probleme mit der Maus
Thomas Roch, 21.02.2017 13:43, 1 Antworten
Nach 20 Jahren Windows habe ich mich zu Linux Ubuntu probeweise durchgerungen!!! Installation - k...
KWin stürzt ab seit Suse Leap 42.2
Wimpy *, 21.02.2017 09:47, 3 Antworten
OpenSuse 42.2 KDE 5.8.3 Framework 5.26.0 QT 5.6.1 Kernel 4.4.46-11-default 64-bit Open-GL 2....
Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 10 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...