Neue Roadmap für SUSE Linux 10.1

Neue Roadmap für SUSE Linux 10.1

Max Jonas Werner
03.03.2006

Das OpenSUSE-Projekt hat erstmals eine vollständige Roadmap für die kommende Version 10.1 veröffentlicht. Außerdem gibt es auch schon erste Angaben zum Nachfolger 10.2. Den neuesten Änderungen am Fahrplan und einer Ankündigung auf der OpenSUSE-Mailingliste zufolge, hat sich das Projekt entschieden, noch mehr Beta-Versionen einzuschieben.

So ist geplant, am 3. März die sechste Beta freizugeben. Ihr folgt am 17.3. die Beta 8 (Beta 7 gibt es nur intern), ab 31.3. mehrere Release-Kandidaten und SUSE Linux 10.1 Final soll am 13. April erscheinen. Ursprünglich war für die finale Version Anfang März vorgesehen. Die Verschiebung um etwa eineinhalb Monate ist vor allem auf nicht bestandene Qualitätstests der Beta 4 Anfang Februar zurückzuführen. Daraufhin hatten die Entwickler den gesamten Prozess nach hinten verschoben. Nun soll noch mehr Arbeit in die Integration von Xen sowie den Paket-Manager fließen.

Version 10.1 enthält als neue Features vor allem die aktuellsten Software-Versionen (GCC 4.1.0, Xen 3.0, Kernel 2.6.16rc4) sowie Novells vor kurzem unter der GPL freigegebenes Sicherheitswerkzeug AppArmor, den "NetworkManager" für wechselnde Netzwerkumgebungen sowie einen komplett überarbeiteten Paket-Manager. Der neue Paket-Manager ist das Resultat aus Novells Anstrengungen, Yast 2 und Red Carpet zu vereinen. Red Carpet widerum stammt von der Firma Ximian, die Novell im August 2003 gekauft hat.

Die erste Alpha-Version von SUSE Linux 10.2 ist für Mitte Juni eingeplant. Hier wollen die Verantwortlichen aus den Erfahrungen mit 10.1 lernen und haben den Entwicklungszyklus von sechs auf acht Monate verlängert. Damit erscheint Version 10.2 Ende 2006 oder Anfang 2007.

Kommentare
Re: Neue Roadmap für SUSE Linux 10.1
Benjamin Quest, Freitag, 03. März 2006 13:55:56
Ein/Ausklappen

Weiß jemand mehr über den neuen Paketmanager? Kann er Abhängigkeiten automatisch auflösen? Wie "intelligent" arbeitet er? Vergleichbar mit apt? aptitude? urpmi? smart? yum? Meine letzte yast Session war ja eher ernüchternd ... halbautomatisch würde ich das allenfalls nennen. Wieso integrieren sie nicht apt4rpm?

Qualität ... ich bin gespannt. Der VÖ-Termin kann von mir aus auch dieser sein: wenn es fertig ist.
b.


Bewertung: 270 Punkte bei 72 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Neue Roadmap für SUSE Linux 10.1
Max Jonas Werner, Freitag, 03. März 2006 09:05:25
Ein/Ausklappen

Kleines Update:

Die Beta 6 ist pünktlich heute morgen erschienen. Allerdings scheint es noch ziemlich große Baustellen zu geben. So ist der Installationsvorgang noch fehlerhaft und das Partitionierungs-Werkzeug verwechselt Dateisysteme. Wählt ein Benutzer etwa Ext2 aus, wird die Partition trotzdem mit Reiser formatiert.

Die nervigsten Bugs findet ihr unter [1].

Gruß,
Max

[1] http://en.opensuse.org/Bugs...ing_Bugs#SUSE_Linux_10.1_Beta6



Bewertung: 283 Punkte bei 73 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo
grep und sed , gleicher Regulärer Ausdruck , sed mit falschem Ergebnis.
Josef Federl, 15.04.2017 00:23, 1 Antworten
Daten: dlfkjgkldgjldfgl55.55klsdjfl jfjfjfj8.22fdgddfg {"id":"1","name":"Phase L1","unit":"A",...
IP Cams aufzeichnen?
Bibliothek der Technischen Hochschule Mittelhessen / Giessen, 07.04.2017 09:25, 7 Antworten
Hallo, da nun des öfteren bei uns in der Nachbarschaft eingebrochen wird, würde ich gern mein...
WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 2 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....