KDE 4.7

Neue Funktionen und bessere Portabilität

Neue Funktionen und bessere Portabilität

Ulrich Bantle
28.07.2011 Mit Version 4.7 des Plasma-Desktop und der Plasma Netbook Workspaces versprechen die Entwickler einen großen Schritt in Richtung Touchscreens und mobile Geräte.

Die Portierbarkeit sei den Arbeiten am Window-Manager Kwin zu verdanken, der nun mit Hardware zurechtkommt, die OpenGL ES 2.0 unterstützt. Der Einsatz neuer Qt-Technologien wie Qt Quick (kurz für "Qt Quick UI creation kit") tat für die Portierbarkeit auf kleinere Bildschirme ein übriges. Neben neuen Features und Polierarbeiten sind in der aktuellen Release auch 2000 Bugreports abgearbeitet worden. Angekündigt wird auch die Instant Messaging Lösung Telepathy für KDE, die aber noch separat zu installieren sei und als Technologievorschau bezeichnet wird.

KDE 4.7 mit Plasma-Desktop und Anwendungen.

Bei den bestehenden Anwendungen sind ebenfalls viele Änderungen zu finden. Die Groupware Kontact etwa sei nahezu vollständig auf Akonadi portiert worden, besonders hervorgehoben wird dabei Kmail 2.0, das unter der Haube die Postverwaltung komplett mit dem Akonadi-Framework abarbeitet. In der Ankündigung zu KDE 4.7 sind weitere Neuerungen beschrieben.

Ähnliche Artikel

  • Neues rund um Linux
  • Prickelndes KDE
    In der Standard-Konfiguration von KDE 4 bietet Plasma einen traditionellen Desktop mit Startmenü, Kontrollleiste und Arbeitsfläche. Damit sind die Fähigkeiten von Plasma jedoch noch lange nicht ausgeschöpft: Nur die Phantasie des Anwenders setzt den Möglichkeiten des neuen K-Desktops Grenzen.
  • Plasma Active für mobile Geräte

    Plasma Active soll das Ecosystem für Linux-basierte Smartphones und Tablets werden und bringt mit Contour eine Touchscreen-Oberfläche mit.
  • Generationswechsel bei KDE
    Wer seine Benutzeroberfläche bis ins Kleinste konfigurieren möchte, der findet im KDE-Desktop tausend Stellschräubchen dazu. Da macht auch KDE SC 5 keine Ausnahme, die nächste Generation des K-Desktops.
  • KDE 4.2 ist fertig
    Seit das KDE-Projekt vor einem Jahr KDE 4 veröffentlichte, wurde es von vielen Seiten für die frühe 4.0-Version kritisiert. Mit KDE 4.2 wird nun alles gut.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Empfehlung gesucht Welche Dist als Wirt für VM ?
Roland Fischer, 31.07.2015 20:53, 0 Antworten
Wer kann mir Empfehlungen geben welche Distribution gut geeignet ist als Wirt für eine VM für Win...
Plugins bei OPERA - Linux Mint 17.1
Christoph-J. Walter, 23.07.2015 08:32, 2 Antworten
Beim Versuch Video-Sequenzen an zu schauen kommt die Meldung -Plug-ins und Shockwave abgestürzt-....
Wird Windows 10 update/upgrade mein Grub zerstören ?
daniel s, 22.07.2015 08:31, 5 Antworten
oder rührt Windows den Bootloader nicht an? das ist auch alles was Google mir nicht beantw...
Z FUER Y UND ANDERE EINGABEFEHLER AUF DER TASTATUR
heide marie voigt, 10.07.2015 13:53, 2 Antworten
BISHER konnte ich fehlerfrei schreiben ... nun ist einiges drucheinander geraten ... ich war bei...
PCLinuxOS lässt sich nicht installieren
Arth Lübkemann, 09.07.2015 18:53, 6 Antworten
Hallo Leute, ich versuche seit geraumer Zeit das aktuelle PCLinuxOS KDE per USB Stick zu insta...