Neue Fundgrube für Desktop-Software

Aufmacher News

Kristian Kißling
26.07.2007

Die am Dienstag gestartete Webseite OpenDesktop.org sieht sich als neue Anlaufstelle für die Verbreitung und Förderung von Linux-Desktop-Software. Hinter dem Projekt steckt unter anderem der Stuttgarter Frank Karlitschek, der auch die Seiten KDE-Apps.org und KDE-Look.org betreibt. Er will damit die Verbreitung freier Desktops generell fördern.

In der Ankündigung schreibt er, das Projekt wolle sich nicht auf einen speziellen Desktop festlegen, sondern ein möglichst breites Spektrum verschiedener Desktops abdecken. Selbst Programme mit CLI (Command Line Interface) will OpenDesktop.org hosten. Als Fundus dienen Seiten wie KDE-Apps.org und Gnomefiles.org, die sich allerdings auf die Nutzer spezifischer Desktops einschießen.

Auf OpenDesktop.org geht es aber nicht nur um Software. Kreative Köpfe sollen dort ihre Hintergrundbilder, Bildschirmschoner und Splash Screens entwerfen und unters Publikum bringen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...