Neue Fundgrube für Desktop-Software

Aufmacher News

Kristian Kißling
26.07.2007

Die am Dienstag gestartete Webseite OpenDesktop.org sieht sich als neue Anlaufstelle für die Verbreitung und Förderung von Linux-Desktop-Software. Hinter dem Projekt steckt unter anderem der Stuttgarter Frank Karlitschek, der auch die Seiten KDE-Apps.org und KDE-Look.org betreibt. Er will damit die Verbreitung freier Desktops generell fördern.

In der Ankündigung schreibt er, das Projekt wolle sich nicht auf einen speziellen Desktop festlegen, sondern ein möglichst breites Spektrum verschiedener Desktops abdecken. Selbst Programme mit CLI (Command Line Interface) will OpenDesktop.org hosten. Als Fundus dienen Seiten wie KDE-Apps.org und Gnomefiles.org, die sich allerdings auf die Nutzer spezifischer Desktops einschießen.

Auf OpenDesktop.org geht es aber nicht nur um Software. Kreative Köpfe sollen dort ihre Hintergrundbilder, Bildschirmschoner und Splash Screens entwerfen und unters Publikum bringen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...