Neue Features in Wordpress 2.3 oder Was Dexter alles kann

Neue Features in Wordpress 2.3 oder Was Dexter alles kann

Falko Benthin
26.09.2007

Vor wenigen Tagen erschien eine neue Wordpress-Version. Die 3 hinter der 2 ist dem Saxophonisten Dexter Gordon gewidmet. Die Entwickler machten nicht nur jeder Menge Bugs den Garaus, sondern spendierten "Dexter" auch viele neue Features.

In Wordpress 2.3 hat eine hauseigene Tagging-Funktion Einzug gehalten. Tags sind Auszeichner, die der thematischen Zuordnung von Beiträgen dienen. Im Gegensatz zu Kategorien sind sie alle gleichwertig. Wer eine komplexe Tag-Verwaltung erwartet, um Tags editieren oder löschen zu können, muss jedoch noch eine Weile warten. Die Entwickler implementieren solche Funktionen erst, wenn sie wissen, ob sie wirklich gebraucht werden.

Mit Wordpress 2.3 sollen sich nun auch Beiträge bedeutend angenehmer schreiben und verwalten lassen. Der WYSIWYG-Editor zeigt auf Knopfdruck eine erweiterte Funktionsleiste. Der Admin kann mit Hilfe mehrerer Drop-Down-Menüs Beiträge nach verschiedenen Kriterien (Poststatus, Monat, Kategorie) filtern und behält so besser den Überblick. Der neue Status pending review informiert den Administrator über frisch eingetroffene Beiträge von Fremdautoren, die nichts selbst veröffentlichen dürfen.

Suchmaschinenoptimierer werden sich besonders über die SEO-Verbesserungen freuen. Blogs lassen sich meist mit und ohne www.-Kürzel aufrufen. Suchmaschinen bestrafen diese identischen Inhalte unter Umständen. Um das zu verhindern, leitet Wordpress nun intern immer zu der im Admin-Menü eingestellten Adresse um.

Dexter informiert sich nun auch selbst über neue Versionen, womit das Update-Monitor-Plugin ausgedient hat. Eine neue Methode in der wpdp-Klasse schützt Datenbankverbindungen vor SQL-Injection-Angriffen. Mit der neuen Atomlib-Bibliothek verbessert Wordpress die Unterstützung für das Atom Publishing Protocol sowie Atom 1.0 Feed. Der Plugin Hook load_feed_engine ermöglicht es, statt Magpie eine andere RSS-Parsing-Engine wie SimplePie zu laden. Dank neuer Hooks dürfen Plugins den Tellerrand (Infocenter) ändern oder anpassen.

Die Entwickler warnen allerdings davor, "blind auf die neuste Version" zu updaten. Etliche Plugins oder Themes könnten aufgrund diverser Änderungen nicht funktionieren. Sie raten vor einem Update unbedingt zu einem Backup von Blog und Datenbank.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...