Im Taubenschlag

Neue Erweiterungen beim IMAP-Server Dovecot 1.2

Neue Erweiterungen beim IMAP-Server Dovecot 1.2

Mathias Huber
07.07.2009 Der freie IMAP- und POP3-Server Dovecot ist in Version 1.2 erhältlich. Er setzt neue Erweiterungen des IMAP-Protokolls um und bringt zuzsätzliche Plugins mit.

Zu den neu umgesetzten IMAP-Extensions zählen CONDSTORE, QRESYNC, ESEARCH, ESORT sowie CONTEXT=SEARCH. Daneben haben die Entwickler die IMAP-Response-Codes umgesetzt, wie sie in RFC 5530 beschrieben sind.

Ebenfalls neu ist die Unterstützung für Shared Mailboxes und die ACL-Erweiterung zu IMAP. In Maildir-Speichern verwendet Dovecot nun die Dateiberechtigungen und die Gruppen-ID des Verzeichnisses. Vormals benutzte der Server schlicht den Modus 0600.

Außerdem gibt es neue Plugins für Dovecot: Mit "Virtual Mailboxes" lassen sich beispielsweise Ergebnis einer Suche als Mailbox darstellen. Das Autocreate-Plugin erstellt automatisch für jeden Benutzer die in einer Liste vorgegebenen Postfächer. Das Listescape-Plugin erlaubt es, in Mailbox-Namen Zeichen zu verwenden, die die Spezifikation eigentlich für andere Zwecke reserviert hat, beispielsweise den Punkt im Layout Maildir++.

Dovecot 1.2, lizenziert unter LGPLv2.1 und der MIT-Lizenz, steht im Quelltext zum Download bereit. Binärpakete für Red Hat, Centos und Fedora gibt es auch bereits.

Ähnliche Artikel

  • Nachrichtenzentrale
    Ein lokaler IMAP-Server bietet mehreren Benutzern im lokalen Netz einen komfortablen Mailabruf.
  • IMAP-Postfächer synchronisieren mit OfflineIMAP
    Ob Mail-Backup oder Synchronisation zwischen verschiedenen Accounts – OfflineIMAP erledigt diese Aufgaben gezielt, effizient und auf Wunsch vollautomatisch.
  • Programm der 5. Mailserver-Konferenz online
    Das finale Programm zur 5. Mailserver-Konferenz steht fest. Die zweijährlich stattfindende Konferenz wird am am 26./27. Mai wieder rund 100 Postmaster nach Berlin locken.
  • Zarte Pflanze
    Heute liest man Mails per IMAP. Mit Trojitá gelingt das flott, selbst bei Konten mit umfangreichen Ordnern.
  • K-tools
    Je stärker Sie auf Ihre E-Mails angewiesen sind, desto nützlicher ist das K-Tool dieses Monats – trotz seines etwas seltsamen Namens: Kbiff. Denn dieses Progrämmchen hält Sie über Ihre elektronische Korrespondenz auf dem Laufenden. Sagen Sie ihm nur, welche Mailboxen überwacht werden sollen, und KBiff wird es tun.

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...