Neue Dokumentenverschlüsselung
Release Candidate für Libre Office 3.5

Neue Dokumentenverschlüsselung

23.01.2012
Die Entwickler des freien Office-Programms Libre Office haben einen Release Candidate für Version 3.5 veröffentlicht.

Zu den dort vereinten Neuerungen zählt die Einführung von AES als Verschlüsselungsmethode, die Blowfish ersetzt. Das bedeutet für Anwender, dass sich in den Vorversionen kleiner als 3.4.4 die mit 3.5 verschlüsselten Dateien nicht öffnen lassen. Die jüngst erschienene Version 3.4.5 ermöglicht ein Öffnen, verschlüsselt dann aber wieder mittels Blowfish. In die andere Richtung besteht Kompatibilität, Libre Office 3.5 kann mit der bisher verwendeten Verschlüsselung umgehen.

Zu den Neuerungen zählen ein neuer Nutzerdialog für Kopf- und Fußzeilen in Writer, der sowohl das Einfügen als auch das Entfernen erleichtern soll. Zudem werden Wörter nun automatisch beim Tippen gezählt und einiges mehr, wie in den Feature-Neuerungen nachzulesen ist. Bei Calc lässt sich nun beim Anlegen des Dokuments die Zahl der Tabellenblätter in den Optionen festlegen. Libre Office steht für Linux, Windows und Mac OS X zum Download.

libre

Kopf- und Fußzeilen lassen sich nun einfacher bearbeiten und anlegen.

Tip a friend    Druckansicht beenden Bookmark and Share

Kommentare