Aufmacher News

Nautilus mit Desktopsuche

Max Jonas Werner
08.12.2005

Seit einiger Zeit arbeiten die Entwickler des Gnome-Dateimanagers Nautilus an einer Funktion für die Desktopsuche. Maßgeblich beteiligt an der Implementierung sind Joe Shaw, Anders Carlsson und Alexander Larsson. Als Grundlage dient ihnen dabei die Suchmaschine Beagle.

Abbildung 1

Mittlerweile ist der Code recht weit gediehen und Alexander Larsson hat in seinem Weblog eine ausführliche Beschreibung veröffentlicht. Klickt ein Anwender auf Orte|Nach Dateien suchen, öffnet sich ein Fenster mit einer Suchleiste (Abbildung 1). Gibt man dort einen Suchbegriff ein, sucht Nautilus mit Hilfe von Beagle nach entsprechenden Dateien. Dank einer neuen Widget-Art, die Larsson entwickelt hat, können Anwender ihre Suche auch auf bestimmte Dateitypen und Orte im Dateisystem einschränken.

Abbildung 2

Zusätzlich hat Alexander Larsson ein Feature integriert, das Apple-Benutzer als Smart Folder kennen. Eine Suche lässt sich als virtueller Ordner abspeichern und später wieder anzeigen (Abbildung 2). Die Suchergebnisse zeigt Nautilus dann als normale Dateien innerhalb dieses Ordners an. Die Suchparameter können Anwender auch nachträglich noch verändern.

Larsson hofft, dass der Code sehr bald in den Standardzweig von Nautilus einfließt. Vielleicht ist die Desktopsuche dann sogar in Gnome 2.14 schon enthalten.

Kommentare
Re: Nautilus mit Desktopsuche
Christian Stamitz, Donnerstag, 08. Dezember 2005 17:19:41
Ein/Ausklappen

Heisst das, Gnome wird dann Mono-Abhängigkeiten haben?


Bewertung: 318 Punkte bei 103 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Nautilus mit Desktopsuche
Kevin Krammer, Donnerstag, 08. Dezember 2005 18:54:23
Ein/Ausklappen

Unwahrscheinlich, das ist mit Sicherheit als ein Plugin implementiert.


Bewertung: 293 Punkte bei 101 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Nautilus mit Desktopsuche
Max Jonas Werner, Donnerstag, 08. Dezember 2005 20:36:35
Ein/Ausklappen

Hi Kevin und Christian,

die Implementierung sieht Beagle momentan, wie Kevin schon richtig erkannt hat, als Plugin vor. Laut Alexander Larsson soll es künfig auch möglich sein, andere Backends für die Suche zu benutzen.

Gruß,
Max


Bewertung: 291 Punkte bei 90 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 0 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...
sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 2 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...