Update für Mini-Computer

Nanonote-Firmware bootet schneller

Nanonote-Firmware bootet schneller

Mathias Huber
31.05.2011
Das Projekt Qi-Hardware hat ein neues Linux-Image für den Miniatur-Computer Ben Nanonote veröffentlicht.

Das Betriebssystem beruht auf der Linux-Distribution OpenWRT. Die aktuelle Release 2011-05-28 verkürzt die Bootzeit auf unter 15 Sekunden. Der verwendete Videoplayer MPlayer verwendet nun die Hardwarebeschleunigung des Geräts und kann die meisten Theora- und Web-M-Videodateien in der vollen QVGA-Auflösung wiedergeben.

Daneben unterstützt das neue Nanonote-Image nun von Haus aus SFTP, so dass sich das Dateisystem des kleinen Rechners unkompliziert über Netzwerk mounten lässt. Das Software-Repository hält unter anderem eine Version des Tools AVRdude bereit, mit dem sich das Nanonote zum Programmieren von AVR-Controllern einsetzen lässt.

Weitere Informationen zur neuen Version gibt es im Qi-Hardware-Wiki. Dort sind auch die benötigten Dateien zum Herunterladen verlinkt.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...