Fedora FUDCon 2009

FUDCon2009
FUDCon2009

Namhafte Gäste und viel Wissen

Henrik Heigl
21.06.2009 Die Fedora User und Developer Conference FUDCon 2009 wird zeitgleich mit dem LinuxTag auf dem Gelände der Messe Berlin im sogenannten Marschall-Haus von Freitag, 26.06.08, bis einschließlich Sonntag, 28.06.09, stattfinden.

Besucher des LinuxTags sind ebenso erwünscht wie gerne gesehen, um an Vorträgen, Workshops, BarCamps und Hackfests teilzunehmen. Das LinuxTag-Ticket gewährt auch auf der FUDCon kostenlosen Eintritt. Es werden etliche wichtige Entwickler des Fedora-Projekts, von Red Hat sowie anderer Projekte aus der ganzen Welt, wie unter anderem Bacula Systems aus der Schweiz, als Vortragende und Besucher dabei sein.

Die Keynote hält dieses Jahr Jan Wildeboer, seines Zeichens EMEA Open Source Evangelist von Red Hat. Francesco Crippa, ein Solution Architekt der Firma Byte-Code aus Italien, wird einen Vortrag zum Thema System Management halten und freut sich schon, auf der FUDCon einige Tage mit seinen Fedora-Freunden verbringen zu können. Die FUDCon bietet eine der seltenen Gelegenheiten, bei denen Benutzer des Betriebssystems auch einmal hautnah mit den Entwicklern in Kontakt treten können und somit interessante Gespräche und Eindrücke entstehen. Tom "Spot" Callaway aus den USA, Fedora's Engineering Manager, ist seit der ersten Stunde dabei und hat über 300 Pakete in die Distribution eingebracht. Tom wird (in englischer Sprache) etwas über das Erstellen von RPM-Paketen erzählen.

Aus dem deutschsprachigen Raum wird unter anderem Fabian Affolter etwas über das zwei Wochen vor Beginn des LinuxTages erschienene Release Fedora 11 "Leonidas" erzählen. Christoph Wickert wird ein wenig Praktisches über die Paketerstellung weitergeben und Gerold Kassube darüber, wie man aktiv zum Fedora-Projekt beitragen kann. Des weiteren wird John Linville ausführlich über Wireless Networking berichten und Jeroen van Meeuwen aus den Niederlanden über das System-Management mit Puppet referieren. Dies ist nur ein kleiner Auszug aus dem Programm, es ist also für jeden etwas dabei.

Am Freitagabend (27.06.09) findet der Fedora Social Event für "Friends and Family" statt - also für alle, die Zeit und Lust haben. In einem Restaurant am Savigny-Platz, unweit des Messegeländes, wird das Fedora Project den Abend über kostenfrei Pizza servieren lassen. Die Details zum Programm finden sich im Wiki des LinuxTags sowie auf den entsprechenden Seiten des Fedora-Projekts. Weiterhin sollten sich die Besucher/Teilnehmer vorab anmelden, da jeder vorab angemeldete Besucher gratis ein FUDCon-T-Shirt erhält.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...