Fedora FUDCon 2009

FUDCon2009
FUDCon2009

Namhafte Gäste und viel Wissen

Henrik Heigl
21.06.2009 Die Fedora User und Developer Conference FUDCon 2009 wird zeitgleich mit dem LinuxTag auf dem Gelände der Messe Berlin im sogenannten Marschall-Haus von Freitag, 26.06.08, bis einschließlich Sonntag, 28.06.09, stattfinden.

Besucher des LinuxTags sind ebenso erwünscht wie gerne gesehen, um an Vorträgen, Workshops, BarCamps und Hackfests teilzunehmen. Das LinuxTag-Ticket gewährt auch auf der FUDCon kostenlosen Eintritt. Es werden etliche wichtige Entwickler des Fedora-Projekts, von Red Hat sowie anderer Projekte aus der ganzen Welt, wie unter anderem Bacula Systems aus der Schweiz, als Vortragende und Besucher dabei sein.

Die Keynote hält dieses Jahr Jan Wildeboer, seines Zeichens EMEA Open Source Evangelist von Red Hat. Francesco Crippa, ein Solution Architekt der Firma Byte-Code aus Italien, wird einen Vortrag zum Thema System Management halten und freut sich schon, auf der FUDCon einige Tage mit seinen Fedora-Freunden verbringen zu können. Die FUDCon bietet eine der seltenen Gelegenheiten, bei denen Benutzer des Betriebssystems auch einmal hautnah mit den Entwicklern in Kontakt treten können und somit interessante Gespräche und Eindrücke entstehen. Tom "Spot" Callaway aus den USA, Fedora's Engineering Manager, ist seit der ersten Stunde dabei und hat über 300 Pakete in die Distribution eingebracht. Tom wird (in englischer Sprache) etwas über das Erstellen von RPM-Paketen erzählen.

Aus dem deutschsprachigen Raum wird unter anderem Fabian Affolter etwas über das zwei Wochen vor Beginn des LinuxTages erschienene Release Fedora 11 "Leonidas" erzählen. Christoph Wickert wird ein wenig Praktisches über die Paketerstellung weitergeben und Gerold Kassube darüber, wie man aktiv zum Fedora-Projekt beitragen kann. Des weiteren wird John Linville ausführlich über Wireless Networking berichten und Jeroen van Meeuwen aus den Niederlanden über das System-Management mit Puppet referieren. Dies ist nur ein kleiner Auszug aus dem Programm, es ist also für jeden etwas dabei.

Am Freitagabend (27.06.09) findet der Fedora Social Event für "Friends and Family" statt - also für alle, die Zeit und Lust haben. In einem Restaurant am Savigny-Platz, unweit des Messegeländes, wird das Fedora Project den Abend über kostenfrei Pizza servieren lassen. Die Details zum Programm finden sich im Wiki des LinuxTags sowie auf den entsprechenden Seiten des Fedora-Projekts. Weiterhin sollten sich die Besucher/Teilnehmer vorab anmelden, da jeder vorab angemeldete Besucher gratis ein FUDCon-T-Shirt erhält.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 3 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...
ICEauthority
Thomas Mann, 17.12.2014 14:49, 2 Antworten
Fehlermeldung beim Start von Linux Mint: Could not update ICEauthority file / home/user/.ICEauth...
Linux einrichten
Sigrid Bölke, 10.12.2014 10:46, 5 Antworten
Hallo, liebe Community, bin hier ganz neu,also entschuldigt,wenn ich hier falsch bin. Mein Prob...
Externe USB-Festplatte mit Ext4 formatiert, USB-Stick wird nicht mehr eingebunden
Wimpy *, 02.12.2014 16:31, 0 Antworten
Hallo, ich habe die externe USB-FP, die nur für Daten-Backup benutzt wird, mit dem YaST-Partition...
Steuern mit Linux
Siegfried Markner, 01.12.2014 11:56, 2 Antworten
Welches Linux eignet sich am besten für Steuerungen.