Musikplayer Amarok 2.7 bringt Neues

Musikplayer Amarok 2.7 bringt Neues

Mit Last.fm und Nepomuk

Mathias Huber
19.01.2013
Amarok, eine KDE-Anwendung zum Verwalten und Abspielen von Musiksammlungen, ist in Version 2.7 mit einigen Neuerungen erhältlich.

Die Release mit dem Namen "A Minor Tune" bringt erstmals Unterstützung für das Metadaten-Framework Nepomuk, das Audiodateien unabhängig vom Speicherort auf dem lokalen Rechner findet. Daneben kann sie Statistiken zwischen den lokalen Musiksammlungen und dem Online-Musikdienst Last.fm synchronisieren. Beide Features wurden von Stipendiaten des Förderprogramms Google Summer of Code 2012 umgesetzt.

Amarok 2.7 synchronisiert lokale Statistiken mit dem Internet-Musikdienst Last.fm.

Daneben gibt es Verbesserungen am Dateibrowser, und das Abspielen von Audio-CDs funktioniert wieder - zumindest mit aktuellen Versionen von Phonon-Gstreamer. Außerdem wurde das Handbuch mit Beschreibungen der neuen Features und aktualisierten Screenshots aktualisiert.

Insgesamt hat das Amarok-Projekt über 470 Bugreports geschlossen und 17 Feature-Anfragen umgesetzt. Details dazu finden sich im Blogpost des Teams. Amarok ist unter GPLv2 lizenziert, seine Bibliotheken unter LGPLv2.1. Version 2.7 steht im Quelltext sowie in Binärformaten für verschiedene Linux-Distributionen, Windows und Mac OS X zum Download bereit.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...