Mozillas Authentifizierungsdienst Persona

Mozillas Authentifizierungsdienst Persona

Persona grata

Tim Schürmann
28.03.2013
Wer das bequeme Anmeldeverfahren über Persona nutzen wollte, musste sich bislang bei Mozilla registrieren. Ab sofort darf jeder selbst einen Persona-Authentifizierungsdienst anbieten.

Mit dem von Mozilla entwickelten Persona müssen sich Benutzer nicht immer wieder bei Internetdiensten mit Benutzernamen und Passwort anmelden. Stattdessen genügt es, auf den Anmeldeseiten eine bei Persona hinterlegte E-Mail-Adresse preiszugeben.

Wer Persona nutzen wollte, musste sich bislang bei Mozilla registrieren. Ab sofort können jedoch alle Anbieter von E-Mail-Adressen selbst die Identität ihrer Nutzer per Persona bestätigen. Diesen Persona-Providern ist es dabei freigestellt, wie sie die Identität des Benutzers prüfen: Passwörter sind ebenso möglich, wie das Einlesen von Fingerabdrücken oder Retina-Scans.

Wer selbst als Persona-Provider auftreten möchte, muss lediglich das Persona-Identity-Provider-Protokoll implementieren. Die notwendigen Schritte hat Mozilla auf einer eigenen Seite zusammengefasst. Zudem steht der Programmcode eines Beispiel-Providers zur Verfügung.

Für Benutzer läuft das Persona-Verfahren mehrstufig ab: Bei der Anmeldung bei einem Dienst öffnet sich ähnlich wie bei einer Pay-Pal-Zahlung ein neues Fenster, in dem sich der Benutzer bei Persona authentifiziert und dann die E-Mail-Adresse auswählt, mit der er sich beim Dienst anmelden möchte. Persona bestätigt daraufhin dem Dienst die Identität des Benutzers, der wiederum Zugang erhält. Derzeit erlauben allerdings erst wenige Dienste die Anmeldung via Persona. Mozilla führt als bekannteste Beispiele The Times Crossword, Trovebox und Voost auf. Mozillas Persona-Dienst prüft die Identität seiner Benutzer bisher zudem nur rudimentär über einen Bestätigungslink, den der Benutzer anklicken muss sowie später bei der Anmeldung über ein Passwort.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo
grep und sed , gleicher Regulärer Ausdruck , sed mit falschem Ergebnis.
Josef Federl, 15.04.2017 00:23, 1 Antworten
Daten: dlfkjgkldgjldfgl55.55klsdjfl jfjfjfj8.22fdgddfg {"id":"1","name":"Phase L1","unit":"A",...
IP Cams aufzeichnen?
Bibliothek der Technischen Hochschule Mittelhessen / Giessen, 07.04.2017 09:25, 7 Antworten
Hallo, da nun des öfteren bei uns in der Nachbarschaft eingebrochen wird, würde ich gern mein...
WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 2 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....