Mozilla als vertrauenswürdiges Unternehmen gewählt

Mozilla als vertrauenswürdiges Unternehmen gewählt

Privatsphäre inklusive

Kristian Kißling
29.01.2013 Mozilla rangiert laut einer Studie des Ponemon-Instituts recht weit oben bei der Wahrung der Privatsphäre seiner Kunden.

Mozilla darf sich eine neue Anstecknadel ans Revers heften: Laut einer Studie des Ponemon Instituts ist Mozilla das vertrauenswürdigste Unternehmen in Sachen Privatsphäre in der Rubrik Internet/Social Media. Im Gesamt-Ranking der Unternehmen kommt Mozilla immerhin noch auf Platz 20 - im letzten Jahr war Mozilla auf den Plätzen noch nicht vertreten.

Im Rahmen der Studie, die anlässlich des gestrigen Data Privacy Days veröffentlicht wurde, forderte das Ponemon Institut 100.000 US-Amerikaner auf, fünf Firmen zu nennen, die ihrer Meinung nach die eigenen Daten am besten schützen. Letztlich antworteten 6700 Personen auf die Befragung, die knapp 4 Monate dauerte und im Dezember letzten Jahres endete. Über den Erfolg berichtet Mozilla nun in einem Blog und verweist dabei auch gleich auf das hauseigene Privacy-Blog. Die komplette Studie steht auf der Webseite des Unternehmens als PDF zum Download bereit.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Probleme mit der Maus
Thomas Roch, 21.02.2017 13:43, 1 Antworten
Nach 20 Jahren Windows habe ich mich zu Linux Ubuntu probeweise durchgerungen!!! Installation - k...
KWin stürzt ab seit Suse Leap 42.2
Wimpy *, 21.02.2017 09:47, 3 Antworten
OpenSuse 42.2 KDE 5.8.3 Framework 5.26.0 QT 5.6.1 Kernel 4.4.46-11-default 64-bit Open-GL 2....
Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 10 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...