Motorola stellt Android-Tablet Xoom und Android 3.0 Honeycomb vor

(c) motorola.com
(c) motorola.com

Das Killer-Pad

Marcel Hilzinger
06.01.2011 Wie angekündigt hat Motorola auf der CES in Las Vegas gestern sein erstes Tablet "Xoom" vorgestellt und dabei gleich einen Vorgeschmack auf Android Honeycomb geliefert.

Nachdem im Vorfeld bereits Asus entsprechende Tablets auf Honeycomb-Basis vorgestellt hat, ließ nun auch Motorola auf der Consumer Electronic Show in Las Vegas die Katze aus dem Sack und präsentierte mit dem Motorola Xoom ein 10-Zoll-Tablet mit einer Auflösung von 1280x800 Bildpunkten, Dualcore-Prozessor (vermutlich Nvidia Tegra 2), 1 GByte Hauptspeicher sowie Front- und Rückkamera. Zu den weiteren Spezifikationen gehören 32 GByte interner Speicher, 3G-Support mit angeblicher Update-Möglichkeit auf 4G (LTE) sowie WLAN nach 802.11n. Das Xoom soll in den USA noch in diesem Quartal über den Provider Verzion erhältlich sein, über die Verfügbarkeit in Europa gibt es noch keine Angaben. Die Akkulaufzeit liegt laut Motorola beim permanenten Videoplayback bei 10 Stunden, bei durchschnittlicher Nutzung dürften somit über zehn Stunden drin liegen.

Das neue Xoom-Tablet von Motorola mit Android 3.0 Honeycomb. Bild: motorola.com

Mindestens so interessant wie das Xoom selbst ist aber auch die auf dem Gerät vorinstallierte Software: Android 3.0 alias Honeycomb. Nach mehrfachen Spekulationen ist Motorola nun der erste Hersteller der das neue Android-System nicht nur verspricht sondern (zumindest auf Videos) auch vorführt. Android 3.0 bringt demnach Unterstützung für Tabbed Browsing, einen komplett neuen E-Book-Reader und zahlreiche auf die höhere Auflösung von Tablets optimierte Anwendungen, darunter auch spezielle Clients für Youtube und GMail. Wann Honeycomb genau erscheint, bleibt weiterhin Geheimsache, ein Release im Februar ist aber sehr wahrscheinlich.

Einen guten Einblick auf das neue Tablet gibt dieses Video von Netbooknews.de:

Video konnte nicht eingebettet werden, denn die URL passt nicht zu der Liste der erlauben Hoster.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

scannen mit LINUXMINT 18.0 - Brother DCP - 195 C
Christoph-J. Walter, 21.06.2017 08:47, 4 Antworten
Seit LM 18.0 kann ich nicht mehr direkt scannen. Obwohl ich die notwendigen Tools von der Brothe...
Anfänger Frage
Klaus Müller, 24.05.2017 14:25, 2 Antworten
Hallo erstmal. Habe von linux nicht so viel erfahrung müsste aber mal ne doofe frage stellen. A...
Knoppix-Live-CD (8.0 LU-Edition) im Uefiboot?
Thomas Weiss, 26.04.2017 20:38, 4 Antworten
Hallo, Da mein Rechner unter Windows 8.1/64Bit ein Soundproblem hat und ich abklären wollte, o...
Grub2 reparieren
Brain Stuff, 26.04.2017 02:04, 7 Antworten
Ein Windows Update hat mir Grub zerschossen ... der Computer startet nicht mehr mit Grub, sondern...
Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo