Mono-Entwickler hacken Microsofts Silverlight

Mono-Entwickler hacken Microsofts Silverlight

Markus Feilner
28.06.2007

Die Entwickler des Mono-Projektes haben in einem "Moonlight hack-a-thon" einen rekordverdächtigen Erfolg präsentiert. Innerhalb von nur 21 Tagen konnten die Mono-Entwickler rund um Miguel de Icaza das Microsoft-Programm zur Entwicklung von interaktiven Anwendungen Silverlight komplett nachprogrammieren und mit Moonlight eine entsprechende Linux-Applikation bereitstellen.

Silverlight wurde vor wenigen Wochen von Microsoft als Alternative zu Flash-Animationen veröffentlicht. Daraufhin bat Miguel de Icaza die Mono-Gemeinde, innerhalb von 21 Tagen ein vergleichbares Programm für Linux zu erstellen, um es auf der Microsoft Remix 07 Conference in Paris vorstellen zu können. Die Entwickler konnten diesen äußerst knappen Termin halten: Ohne jedes Vorwissen über Silverlight gelang es ihnen, mit Moonlight ein vergleichbares Programm zu erstellen.

Moonlight selbst basiert auf Mono und nutzt Cairo, Antigrain, ffmpeg und diverse andere freie Softwarepakete. Auf Youtube zeigt Miguel de Icaza eine mit Moonlight erstellte transparente, interaktive Uhr für den Desktop.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...