Mobiler Firefox soll im Dezember den Beta-Status verlassen

Mobiler Firefox soll im Dezember den Beta-Status verlassen

Maemo ja, iPhone nein

Kristian Kißling
19.11.2009 Die mobile Version von Firefox soll noch im Dezember den Beta-Status verlassen. Maemo-Anwender darf das freuen, Nutzer von Apples iPhone und Blackberrys schauen hingegen in die Röhre.

Wie die Maemo-Blogger auf Maemo-Freak.com schreiben, soll die mobile Version von Firefox im Dezember den Beta-Status verlassen und auch die Maemo-5-Plattform bereichern, auf der unter anderem Nokias N900 und N810 Handys laufen.

Neben einem neuen Logo haben die Entwickler des Browsers in den letzten Wochen einiges an Fennec, der schlanken Firefox-Version, verbessert und verändert - nicht zuletzt den Namen. Der Browser heißt jetzt ganz einfach Firefox, die Beta-Version 5 lässt sich bereits für Maemo-Nutzer herunterladen.

Neben Maemo soll der Browser auch auf Android- und Symbian-Geräten laufen, auf dem iPhone hingegen eher nicht. Die Webseite Electric Pig liefert dafür auch einen Grund: Apple wolle keine Anwendungen im App Store, die mit der eigenen Software (sprich Safari) konkurrieren. So jedenfalls zitiert die Seite Tristan Nitot, den Präsidenten von Mozilla Europe.

Auch auf dem Blackberry werde Firefox der Webseite nach vorerst nicht laufen. Dies begründete Nitot allerdings in erster Linie mit der Performance: Firefox brauche, um in ganzer Pracht zu funktionieren, eben ein starkes Betriebssystem im Hintergrund.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Probleme mit der Umbenennung
Reinhard Holler, Donnerstag, 19. November 2009 10:45:17
Ein/Ausklappen

Ich sehe bei der Umbenennung von Fennec nach "Firefox Mobile" einen Makel: letztenendes ist das ja nicht Firefox sondern eine Spezial-Version, die von den Desktop-Versionen stark abweicht. Wenn man nun spezielle Fragen zu der mobilen Version hat, wird man im Internet mit den Suchbegriff "Firefox" und "Mobile" vermutlich viel schwieriger zum Ziel kommen, wie wenn der Name bei "Fennec" geblieben wäre. Mal sehen, wie sich das in Zukunft entwickelt.
Ansonsten bin ich schon sehr gespannt, wie gut die Final-Version von Fenn..., äh Firefox Mobile dann auf dem N810 läuft. Hoffentlich tut sich bei der Performance noch ein bißchen was.


Bewertung: 300 Punkte bei 54 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Probleme mit der Umbenennung
Ulf B., Donnerstag, 19. November 2009 20:59:23
Ein/Ausklappen

Zuerst, bin ich Deiner Meinung mit dem Namen. Fennec war einfach einprägsamer als Firefox Mobile. Irgendwie mag ich Mozilla bzw. Firefox nicht so sehr (setzte mehr auf Alternativen wie Konqueror). Es werden einfach zu fiele Entscheidungen getroffen wie in einer richtigen Firma die Kommerziell ausgerichtet ist. Auch manche Entscheidungen sind für mich eher undurchsichtig.

Aber zum eigentlichen Thema. Generell finde ich es gut alternativen zu haben. Aber auf meinem N800 musste ich für einen Test fast alles deinstallieren, da Fennec fast die Hälfte des zur Verfügung stehenden Platzes benötigt - der Eingebaute Browser funktioniert aber genau so gut oder schlecht, wie Fennec - weshalb ich letzten Endes wieder deinstalliert habe.


Bewertung: 271 Punkte bei 57 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...