VolksPC startet Indiegogo-Kampagne

Mini-PC mit Linux und Android

Mini-PC mit Linux und Android

Tim Schürmann
05.08.2014 Das amerikanische Unternehmen VolksPC möchte einen Mini-PC entwickeln, der gleichzeitig Linux- und Android-Anwendungen ausführen kann. Das notwendige Geld für die ersten Geräte soll eine Kampagne auf Indiegogo bringen.

Wer auf Indiegogo mindestens 99 US-Dollar zahlt, erhält einen kompletten Volks-PC. Dieser sieht aus wie ein Router und enthält einen Cortex-A9 ARM-Prozessor (Modell Rockchip RK3066), der mit 1,4 GHz rennt. Das System besitzt 1 GByte Hauptspeicher, einen 10/100 Mbit-Ethernet-Anschluss, zwei USB 2.0-Ports und eingebautes WLAN (802.11 b/g/n). Der Anschluss an einen Bildschirm erfolgt über eine HDMI-Buchse, wobei das Gerät maximal eine Auflösung von 1280 mal 720 Pixeln liefert (720p).

Standardmäßig bietet der VolksPC ein vorinstalliertes Android 4.2.2 (Jelly Bean). Zusätzlich lässt sich Debian (Wheezy) mit Xfce-Desktop einrichten. Zwischen beiden Systemen kann der Anwender im laufenden Betrieb fließend wechseln. Zudem greifen beide auf das gleiche Dateisystem zu, so dass sich Dateien austauschen lassen. Das Verfahren und die Möglichkeiten demonstriert ein Video auf der Indiegogo-Seite.

Damit VolksPC seinen Mini-Computer bauen kann, benötigt das Unternehmen insgesamt 80.000 Dollar. Nach den ersten fünf Tagen sind allerdings erst knapp 900 Dollar und somit knapp 1 Prozent der Gesamtsumme zusammengekommen.

Der VolksPC soll Android- und Linux-Programme ausführen können.

Ähnliche Artikel

  • SolidRun bietet neue Mini-PCs an
    Die CuBox-i getauften Mini-PCs basieren auf einem Freescale i.MX6-SoC mit ARM-Kernen und sind gerade einmal 2 mal 2 mal 2 Inch groß. Insgesamt gibt es vier Varianten, die kleinste Ausführung kostet 45 Dollar.
  • EasyLinux-News
  • Neuer Mini-PC von DMP unterstützt Linux
    In der Ebox-3100 steckt ein x86-kompatibler Vortex86EX-Prozessor. Das komplette System kommt ohne Lüfter aus und verbraucht im Betrieb nur 2,3 Watt. Allerdings verzichtet der Hersteller DMP auf einen VGA-Anschluss und sieht seinen Mini-PC damit vor allem als embedded System in der Industrie.
  • Crowdsourcing soll Ubuntu-for-Android-Smartphone finanzieren

    Mit einer recht spektakulären Crowdsourcing-Kampagne will Canonical 32 Millionen US-Dollar einsammeln, um den Bau eines Geräts für das hauseigene Hybridsystem "Ubuntu for Android" zu finanzieren.
  • Robuste Rechner kommen mit Ubuntu
    Der PC-Hersteller Stealth.com hat vier neue Mini-PCs mit Intel-Prozessor vorgestellt, die mit vorinstalliertem Ubuntu erhältlich sind. Alle Computer besitzen vier Anschlüsse für Gigabit-Ethernet.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...