Mini-Linux-Laptop aus Frankreich: Gdium

Mini-Linux-Laptop aus Frankreich: Gdium

Britta Wülfing
27.06.2008

Der heiß umkämpfte Markt der Mini-Laptops bekommt weiteren Zuwachs: Der nächste Eee-PC-Wettbewerber kommt vom französischen Hersteller Emtec, heißt Gdium und bringt sein Mandriva-Linux-Betriebssystem als mobilen Speicher auf USB-Stick.

Der Markt der kleinen, leichten Notebooks boomt und hat – je nach Hersteller – die unterschiedlichsten Bezeichnungen: Vom ultramobilen PC über den 100-Dollar-Laptop bis hin zum Netbook – gemeint ist immer dasselbe: Kleine Laptops, optimiert für den mobilen Einsatz zu relativ günstigen Preisen. Als Betriebssystem kommt in den meisten Fällen Linux zum Einsatz. Der Gdium ist ein weiterer Bewerber um die Gunst der Kunden, kommt in der ersten Variante mit einem 10-Zoll-Monitor mit einer Auflösung von 1024x600 Pixeln und wiegt 1,1 kg. Offenbar mit Blick auf die Konkurrenz wirbt der Hersteller außerdem mit einer „Tastatur, die groß genug ist, dass langes Arbeiten bequem“ möglich ist.

Außergewöhnlich bei dem preiswerten Mini-Laptop ist das Speichersystem: Der Gdium hat keinen internen Speicher, sondern nutzt hierfür einen USB-Stick mit wahlweise 4 bis 16 Gigabyte Speicherplatz, vom Hersteller G-Key genannt. Auf dem Stick kommt eine bootfähige Version der französischen Linux-Variante Mandriva und eine Reihe von Open-Source-Anwendungen wie OpenOffice, Firefox, SpamAssassin und das Grafikprogramm Gimp. Die USB-Variante als mobilen Speicher soll den Anwender besonders flexibel machen, da er den G-Key auch einzeln kaufen kann und somit den Speicher nach Bedarf erweitern oder das Gerät mit mehreren Anwendern teilen kann, die den Gdium durch ihren Stick personalisieren.

Die RAM-Größe wird auf 512 MByte beziffert, als Prozessor soll eine 64-Bit-CPU mit 900 Megahertz von STMicroelectronics dienen. An Ausstattung bringt das Notebook einen SC HC-Port und drei USB-Ports, wovon einer für den G-key vorgesehen ist, WLAN, LAN, Lautsprecher, Mikrofon, Webcam, Grafik- und Soundkarte, VGA-Ausgang und Touchpad. Im Akkubetrieb verspricht der Hersteller eine Arbeitszeit von mehr als 4 Stunden. Der kleine Rechner misst 250 x 182 x 32 mm, Der Gdium mit 10-Zoll-Bildschirm soll in den Farben weiß, pink und schwarz ab September erhältlich sein und laut Hersteller „unter 399 Euro“ kosten. Eine kleinere Version mit 8,9 Zoll soll später im Jahr folgen.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Re: Mini-Linux-Laptop aus Frankreich: Gdium
Dieter Drewanz, Samstag, 11. Oktober 2008 14:56:37
Ein/Ausklappen

Bei Chip gibt es ein Verlosung von Gdiums bis zum 9.11.2008.


[1] http://www.chip.de
[2] http://www.kostenlos.de/chi...oks-gewinnen-000007951400.html



Bewertung: 193 Punkte bei 23 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Mini-Linux-Laptop aus Frankreich: Gdium
Dieter Drewanz, Samstag, 28. Juni 2008 22:08:17
Ein/Ausklappen

Das mit dem auszutauschenden USB-Stick ist eine gute Idee. Damit eignet es sich besonders für Firmennotebooks. Auf dem USB-Stick befindet sich Einrichtung der SW der Firma. Für private Anwendungen kann man so den Stick entfernen und seinen eigenen einsetzen und das Gerät so z.B. zum Surfen im Internet im Hotel auf Geschäftsreisen nutzen usw. Bisher war das leider nicht so einfach möglich gewesen, weil die Notebookhersteller nie entsprechende praktische HD Wechseleinschübe konstruierten.
Auf solche Fragen bekam ich selten eine Antwort. "Das ist mechanisch Unmöglich" oder "Die meisten würden sich kein Betriebssystem von MS für die weitere HD kaufen und somit eine Schnapsidee" war alles was ich dann doch mal zu hören bekam.


Bewertung: 214 Punkte bei 23 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 1 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...