Patentansprüche

Microsoft möchte Lizenzgebühr für Android-Tablets

Microsoft möchte Lizenzgebühr für Android-Tablets

Ulrich Bantle
22.03.2011 Microsoft hat Klagen gegen Barnes & Noble, Foxconn und Inventec wegen Patentverletzungen durch ihre Android-Geräte eingereicht.

Foxconn und Inventec sind bei der Klage als Hersteller der Geräte betroffen, die der Buchhändler Barnes & Noble als E-Reader und Tablet unter seinem Namen vertreibt. Laut Microft-Anwalt Horacio Gutierrez verstoßen die Beklagten gegen diverse Microsoft-Patente. Die Firmen sollen sich dem von Microsoft aufgelegten industrieweite Lizenzierungsprogramm für Android-Geräte anschließen, so der Anwalt. Der im Markt für Android-Geräte führende Hersteller HTC habe bereits eine solche Lizenz erworben, heißt es von Microsoft.

Die Versuche, Barnes & Noble und die beiden Hersteller davon zu überzeugen, seien ergebnislos geblieben, so Gutierrez, es bleibe nur der Klageweg. Zu den betroffenen Patenten zählt der Anwalt solche, die den Umgang mit Dokumenten und E-Books betreffen. Zudem sollen Microsoft-Patente verletzt sein, die für schnelleres Surfen und die Nutzung von mehreren Bildschirmansichten stehen.

Ähnliche Artikel

  • Acer zahlt an Microsoft für Android-Nutzung

    Dass Microsoft einige Patente rund um das Android-Betriebssystem hält, spült dem Konzern durch den boomenden Smartphone-Markt Lizenzeinnahmen in die Kassen. Nun haben auch die Hersteller Viewsonic und Acer Lizenzabkommen mit Redmond abgeschlossen.
  • Android-Geräte auf der Cebit

    Am Vortag der Cebit hat Asus bei einem einen Rundgang auf seinem Stand in Halle 17 seine jüngsten Produkte gezeigt, darunter auch die bereits angekündigten Android-Tablets.
  • E-Book-Reader von B&N mit Android
    Der US-amerikanische Buchhandelskonzern Barnes and Noble (B&N) hat einen eigenen E-Book-Reader namens Nook angekündigt. Er bringt 3G, WLAN und zwei Displays mit.
  • Entwickler weniger an Android interessiert

    Bei einer von Appcelerator und dem US-Marktforscher IDC mit 2760 Entwicklern aus dem Appcelerator-Netzwerk durchgeführten Umfrage zeigt sich ein nachlassendes Interesse an der Android-Plattform.
  • Entwickler stellt Entwürfe vor

    Mozilla-Entwickler Ian Barlow hat in seinem Blog einige Designmerkmale des kommenden Browsers für die derzeit angesagten Tablet-PC vorgestellt.

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...