Netbook-Mandriva

Mandrivauser.de produziert Netbook-Variante von Mandriva 2009

Mandrivauser.de produziert Netbook-Variante von Mandriva 2009

Marcel Hilzinger
22.09.2009 Das deutsche Mandrivauser-Team hat eine spezielle Live-DVD mit der Netbook-Oberfläche von Gnome produziert und zum Download freigegeben.

Die aktuelle DVD umfasst rund 3,5 GByte und bringt neben der Netbook-Oberfläche auch ein paar Zusatzprogramme mit, darunter auch Treiber für die in Netbooks verbauten WLAN-Karten und -Webcams. Das Live-System startet automatisch die vom Ubuntu-Netbook-Remix her bekannte Netbook-Oberfläche von Gnome, eine Installation ist nicht vorgesehen.

Die Netbook-Variante von Mandriva 2009 Spring in einem dunklen Blau-Schwarz.

Als Grundlage für die MUD Netbook Edition mit dem Codenamen “Tigger” dient Mandriva Linux 2009 Spring, Updates bringt die DVD hingegen keine mit. Download und weitere Infos bei Mandrivauser.de

Ähnliche Artikel

Kommentare
Installation ist möglich
wobo (unangemeldet), Mittwoch, 23. September 2009 11:23:30
Ein/Ausklappen

Dann möchte ich Olivers Hinweis zur Installationsfähigkeit der Edition noch bestätigen und darüber hinaus verkünden, dass die nächste Version (Codename "Piglet") in Arbeit ist.
Diese Version wird auch alle aktuellen Updates enthalten.


Bewertung: 134 Punkte bei 24 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Kleine Korrekturen
obgr_seneca (unangemeldet), Dienstag, 22. September 2009 22:44:07
Ein/Ausklappen

Hallo,

zwei kleine Korrekturen hätte ich:

1.) Das Abbild hat knapp 1GB, keine 3.5GB, das macht insofern Sinn, als dass die meisten Netbooks keine optischen Laufwerke haben und man somit die 700MB-Begrenzung einer CD vergessen kann. Als Größenbegrenzung wurde daher ein 1GB-Stick ins Auge gefasst.
Die mud-netbook-edition ist - wie auch alle offiziellen Mdv-ISOs ein Hybrid-ISO, das einfach per dd auf den Stick kopiert werden kann.

2.) Meines Wissens ist - wie auch bei der Mandriva One - eine Installation durchaus möglich.

Oliver
mandrivauser.de


Bewertung: 204 Punkte bei 24 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Kleine Korrekturen -- 816 MByte
Marcel Hilzinger, Mittwoch, 23. September 2009 09:34:13
Ein/Ausklappen

Danke für den Hinweis. Ich habe wohl beim ls-Aufruf die falsche ISO-Datei angeschaut :-)

Das ISO-Abbild ist 816 MByte groß.


Bewertung: 82 Punkte bei 18 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Konsole / Terminal in Linux Mint 17.1 deutsch
Dirk Resag, 09.05.2015 23:39, 12 Antworten
Hallo an die Community, ich habe vor kurzem ein älteres Notebook, Amilo A1650G, 1GB Arbeitsspe...
Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...