Mandriva mit XFCE-Desktop

Mandriva mit XFCE-Desktop

Kristian Kißling
18.11.2008

Mandriva One 2009.0 gibt es nun auch in einer Variante, die den schlanken XFCE-Desktop einsetzt. Das verrät das Wiki des Mandriva-Projekts. Einen offiziellen Support durch die Firma Mandrive gibt es für die XFCE-Variante nicht. Fragen kann man allerdings im Chat des Freenode-Netzwerks im Channel #mandriva-xfce stellen, Bugreports in das Bugzilla von Mandriva einspeisen.

Bei der Mandriva-Variante handelt es sich um ein Live-System. Man kann sie also testen, ohne Mandriva installieren zu müssen. Offenbar gibt es noch kleinere Probleme beim Einsatz der Live-Version, die das Wiki des Projekts auflistet, unter anderem mit der Sprachunterstützung und dem Splashscreen beim Booten.

Wer Mandriva One 2009 XFCE herunterladen will, findet unter anderem auf diesem deutschen Mirror ein passendes CD-ISO-Image. Weitere Links zu Mirror-Servern listet das Mandriva-Wiki auf.

Ähnliche Artikel

  • Erste Alpha von Mandriva Linux 2010
    Mit einer Alpha-Version tritt das im Oktober erwartete Mandriva Linux 2010 an die Öffentlichkeit. Die ersten Gehversuche mit der freien Version – in 32- und 64-Bit – sind erlaubt.
  • Maintenance-Release Mandriva 2010.2
    Mandriva ist im Linux-Umfeld seit mehr als einem Jahrzehnt ein fester Begriff. Jetzt steht die bereits dritte Version des Jahres 2010 mit über 5.000 aktualisierten Paketen zum Download bereit.
  • Neue Mandriva-Variante basiert auf LXDE-Desktop
    Die deutsche Mandriva-Community stellt Mandriva 2010.0 in einer weiteren Geschmacksrichtung zur Verfügung. Diesmal hat die Community eine Variante gebastelt, die auf den sehr schlanken LXDE-Desktop setzt, das den Fenstermanager Openbox nutzt.
  • Mandriva Linux 2008 online
  • Mandriva 2010.0 ist da
    Seit gestern steht das neue Mandriva 2010.0 zum Download bereit. Mit einem Monat Verspätung gibt der französische Distributor die aktuelle Version mit dem Codenamen Adelie frei, hier die wichtigsten Änderungen.

Kommentare
Re: Mandriva mit XFCE-Desktop
arebenti , Dienstag, 18. November 2008 22:57:22
Ein/Ausklappen

Mandriva selbst vertreibt Mandriva für Netbooks mit LXDE, das XFCE langsam den Rang abläuft, und wird im Gegensatz zu XFCE ganz offiziell unterstützt als dritte Desktopumgebung für effizienten Ressourcenverbrauch neben Gnome und KDE.

[1] http://blog.lxde.org/?p=74
[2] http://wiki.mandriva.com/en/2009.0_Tour



Bewertung: 283 Punkte bei 77 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 0 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...