Protokoll-Verwalter

Aufmacher News

Managelogs 2.0.0 mit neuem Build-Prozess und Mercurial-Repo

Mathias Huber
12.02.2010 Das Programm Managelogs verwaltet die beim Apache-Webserver anfallenden Protokolldateien. In der jetzt verfügbaren Version 2.0.0 haben die Entwickler den Build-Prozess umgestellt.

Managelogs verwendet nun Autoconf und Automake. Daneben gibt es ein Mercurial-Repository bei Sourceforge, das den Quellcode bereithält.

Managelogs ist wie die Programme Rotatelogs und Cronolog eine Antwort auf das Problem, dass Log-Dateien irgendwann den vorhandenen Platz füllen und die ältesten Daten gelöscht werden müssen. Das Open-Source-Programm nützt dabei allerdings die Fähigkeit des Apache-Servers, nicht nur in Dateien, sondern auch in eine Pipe zu schreiben. Dadurch gewinnt das Tool Flexibilität: Es bietet Komprimierung zur Laufzeit und kann gleichzeitig mehrere Ausgaben mit unterschiedlichen Konfigurationen erzeugen.

Außerdem lassen sich mehrere Kriterien für Rotation und/oder Löschen der Protokolldateien einstellen. Bei der Rotation lässt sich auch das Ausführen einen es anderen Kommandos anstoßen. Daneben merkt sich Managelog seinen Zustand auch über Stop- und Restart-Vorgänge hinweg.

Managelogs steht unter Apache-2.0-Lizenz. Weitere Informationen sowie Tarballs und RPM-Pakete gibt es auf der Projekthomepage.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 0 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...