Dagegen

Maemo-Community hilft gegen Zwangsregistrierung bei Nokia

Maemo-Community hilft gegen Zwangsregistrierung bei Nokia

Anika Kehrer
29.06.2010
Der Maemo Community Council hat sich bei Nokia gegen die automatische Registrierung eingesetzt, die bei einem Update auf Maemo 5 PR1.2 offenbar ohne Wissen des Anwenders vollzogen wird.

Bei einem Update der N900-Firmware auf die im März heraus gekommene Version Maemo 5/PR1.2 kommt es unter Umständen dazu, dass der Anwender ohne sein Wissen Teilnehmer bei dem Nokia-Dienst Mynokia.com wird. Außerdem werden ihm die zu diesem Zweck automatisch von seinem Telefon versendeten Kurznachrichten in Rechnung gestellt.

Der Community Council von Maemo hat sich nach eigenen Angaben deswegen mit Nokia auseinandergesetzt und nun ein offizielles Statement erhalten, das eher enttäuschend ausfällt. Sinngemäß heißt es dort, alles sei rechtmäßig und der Service im übrigen sowieso prima für den Nutzer. Andrew Flegg, einer von fünf Community-Vertretern im gewählten Maemo Community Council, empfiehlt den Betroffenen daher das Softwarepaket Notmynokia: Es hält die Mynokia-App von ihrer Registrierungsaktivität ab. Flegg informiert auch darüber, dass sich Nokia-Mitarbeiter Quim Gil zumindest für die Einführung eines Opt-out-Buttons einsetzen will.

Am Anfang des Konflikts stand der Bug Nr. 10366 im Maemo-Bugtracker: Einem Anwender war aufgefallen, dass er mit seiner Rechnung eine Kurznachricht bezahlen sollte, die er gar nicht versendet hat. Quim Gil schaltete sich später in die Diskussion ein, die sich unter dem vermeintlichen Bug entsponn. Er stimmte zu, dass es eine Opt-out-option geben muss, und gibt später etwas Hintergrund zur Mynokia-App in Maemo 5. Inzwischen klärt eine eigene Seite im Maemo-Wiki über die Sache auf.

Die fünf Mitglieder des Community-Rats von Maemo wurden zuletzt im März 2010 für ein halbes Jahr gewählt. Der Community-Vertretung dürfen auch Nokia-Beschäftigte angehören, sie müssen ihre Beziehung zum Arbeitgeber und zu dem, was sie in der Vertetung tun wollen, klar kommunizieren. Zur Wahl stellen dürfen sich alle Maemo.org-Accountinhaber mit einem Aktivitätsindex ("Karma") von mehr als 100, wählen dürfen alle mit mehr als 10 (siehe Wahlprozessbeschreibung). Der Ratsangehörige Andrew Flegg alias "Jaffa" ist seit dem ersten Zusammentreten des Rats im September 2008 dabei.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Nokia ist auch böse
rogi (unangemeldet), Mittwoch, 30. Juni 2010 11:41:53
Ein/Ausklappen

Uh, da habe ich davon nichts mitbekommen, danke für die Info. Dachte, bei solch einem offenem Handy kann so was nicht passieren, tja, weit gefehlt. Ist aber trotzdem gut, wie schnell die Community dahinter gekommen ist und ein Patch gebastelt hat. Bei einem iPhone wäre das ohne ein Jailbreak gar nicht möglich.


Bewertung: 162 Punkte bei 13 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...