MX Linux aktualisiert Pakete und bringt Adobe Flash mit

MX Linux aktualisiert Pakete und bringt Adobe Flash mit

MX-16.1 veröffentlicht

Tim Schürmann
09.06.2017 Die Distribution MX ist ein Joint-Venture der Projekte AntiX und MEPIS. Die jetzt veröffentlichte neue Version 16.1 bringt offiziell Adobe Flash mit, aktualisiert den Installationsassistenten und bietet eine aufpolierte Benutzeroberfläche.

Der Installationsassistent verschlüsselt jetzt auf Wunsch das Heimatverzeichnis, zudem funktioniert Autoinstall auch auf UEFI-Systemen.

Die Startmedien enthalten jetzt das offizielle Flash von Adobe. Das zuvor mitgelieferte „MX Flash“ gilt als veraltet. Adobe Flash funktioniert sowohl in Firefox als auch in Chrome.

Die Benutzeroberfläche haben die Entwickler aufgehübscht sowie darüber hinaus MX-Defaultlook und MX Panel Orientation zusammengeführt. MX Panel Orientation gilt als veraltet. Der neue MX-Packageinstaller verbessert die Handhabung von populären Apps und erlaubt unter anderem den Zugriff auf das MX-Test-Repositoriy.

MX-16.1 basiert auf Debian Jessie 8.8 und bietet LibreOffice 5.2.6 als Büropaket. Alle weiteren Neuerungen listet die offizielle Ankündigung auf.

Ähnliche Artikel

  • Fresh Player Plugin in Version 0.2.4 erschienen
    Das Fresh Player Plugin ermöglicht den Einsatz des mit Google Chrome ausgelieferten Flash-Plugins in Firefox. Die jetzt veröffentlichte Version 0.2.4 bringt einige Neuerungen mit.
  • Adobe AIR 1.5 für Linux erschienen
    Adobe, Hersteller von Photoshop und Flash, hat die Version 1.5 der AIR-Plattform für Linux freigegeben. Die Software erlaubt es, Web-Anwendungen auf dem heimischen PC ohne die Beteiligung eines Browsers wie eine lokale Applikation auszuführen (sogenannte Rich Internet Applications, RIAs).
  • Kritische Lücke in Adobes Flashplayer
    Adobe empfiehlt Linux-Nutzern, die den Flashplayer nutzen, auf eine neuere Version umzusteigen.
  • Adobe veröffentlicht Roadmap
    Adobe hat angekündigt, das Flash-Plugin unter Linux nur noch für den Browser Google Chrome bereitzustellen.
  • Laues Lüftchen
    Mitte Dezember veröffentlichte Adobe die lang erwartete Linux-Fassung seiner AIR-Plattform. Die Internetgemeinde jubelte und klapperte emsig auf den Tastaturen – dabei stecken hinter AIR nur ein paar alte Bekannte.

Kommentare

Aktuelle Fragen

scannen mit LINUXMINT 18.0 - Brother DCP - 195 C
Christoph-J. Walter, 21.06.2017 08:47, 4 Antworten
Seit LM 18.0 kann ich nicht mehr direkt scannen. Obwohl ich die notwendigen Tools von der Brothe...
Anfänger Frage
Klaus Müller, 24.05.2017 14:25, 2 Antworten
Hallo erstmal. Habe von linux nicht so viel erfahrung müsste aber mal ne doofe frage stellen. A...
Knoppix-Live-CD (8.0 LU-Edition) im Uefiboot?
Thomas Weiss, 26.04.2017 20:38, 4 Antworten
Hallo, Da mein Rechner unter Windows 8.1/64Bit ein Soundproblem hat und ich abklären wollte, o...
Grub2 reparieren
Brain Stuff, 26.04.2017 02:04, 7 Antworten
Ein Windows Update hat mir Grub zerschossen ... der Computer startet nicht mehr mit Grub, sondern...
Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo