MSI Wind Desktop im Kurztest

MSI Wind Desktop im Kurztest

Daniel Kottmair
28.08.2008

Die Kollegen von Linux-Magazin Online haben einen der begehrten MSI Wind Desktops einem schnellen Kurztest unterzogen. Der auf Linux und Intel Atom basierende Mini-Rechner soll mit seinem sehr geringen Preis von 250 Euro für Desktops ein völlig neues Preissegment eröffnen, ähnlich wie der Asus eeePC bei Notebooks.

Erstes Fazit: Ein beeindruckend geringer Stromverbrauch von gerade einmal 35 Watt kann ebenso überzeugen wie der günstige Preis, die Leistung hält sich jedoch in Grenzen. Positiv fielen attraktive Features wie 7.1 Surround-Audio, DVD-Brenner und Gigabit-Ethernet auf, bemängelt wurde das Fehlen von WLAN und DVI. Unschön: Der vorinstallierte SuSE Linux Enterprise Desktop 10.0 unterstützt die 2D-Grafikbeschleunigung des integrierten Intel-Grafikchips nicht ab Werk, ein Patch ist allerdings verfügbar.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...