MSI Wind Desktop im Kurztest

MSI Wind Desktop im Kurztest

Daniel Kottmair
28.08.2008

Die Kollegen von Linux-Magazin Online haben einen der begehrten MSI Wind Desktops einem schnellen Kurztest unterzogen. Der auf Linux und Intel Atom basierende Mini-Rechner soll mit seinem sehr geringen Preis von 250 Euro für Desktops ein völlig neues Preissegment eröffnen, ähnlich wie der Asus eeePC bei Notebooks.

Erstes Fazit: Ein beeindruckend geringer Stromverbrauch von gerade einmal 35 Watt kann ebenso überzeugen wie der günstige Preis, die Leistung hält sich jedoch in Grenzen. Positiv fielen attraktive Features wie 7.1 Surround-Audio, DVD-Brenner und Gigabit-Ethernet auf, bemängelt wurde das Fehlen von WLAN und DVI. Unschön: Der vorinstallierte SuSE Linux Enterprise Desktop 10.0 unterstützt die 2D-Grafikbeschleunigung des integrierten Intel-Grafikchips nicht ab Werk, ein Patch ist allerdings verfügbar.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

NOKIA N900 einziges Linux-Smartphone? Kein Support mehr
Wimpy *, 28.08.2016 11:09, 1 Antworten
Ich habe seit vielen Jahren ein Nokia N900 mit Maemo-Linux. Es funktioniert einwandfrei, aber ich...
Scannen nicht möglich
Werner Hahn, 19.08.2016 22:33, 3 Antworten
Laptop DELL Latitude E6510 mit Ubuntu 16,04, Canon Pixma MG5450. Das Drucken funktioniert, Scann...
Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...
Probleme beim Hochfahren der Terastaion 5400 mit Unix-Distrib
Sheldon Cooper, 10.07.2016 09:32, 0 Antworten
Hallo ihr lieben, habe seit zwei Tagen das Problem, das das NAS (Raid5) nicht mehr sauber hoch...