SSDs fürs Notebook

MSA720-Serie von Transcend

MSA720-Serie von Transcend

Ulrich Bantle
22.05.2012 Dem Trend zur Bestückung von Notebooks und PCs mit SSDs statt - oder als Zusatz zu - herkömmlicher Festplatten folgt Hersteller Transcend mit der neuen MSA720-Serie.

In Größen von 64 und 128 GByte sind die SSDs für Transferraten von bis zu 560 MByte/s beim Lesen gut. Schreibend sind es 530 MByte in der Sekunde. Die Transcend-Disks unterstützen den SATA-III-Standard und sind mit einem mSATA-Port versehen. Der Sandforce-Controller (SF2281) ist für den flotten Transfer zuständig.

Die weiteren Merkmale zählen zum Standard-Repertoire von Solid State Disks: Schockresistenz, die Ausfallvorhersage über S.M.A.R.T. und das Datenmanagement TRIM. Verschlüsselung bringt die SSD-Reihe über 256-Bit AES mit. 51x30x3,5 Millimeter sind die Baumaße der MSA720-Reihe bei einem Gewicht von sieben Gramm. Der Hersteller gewährt eine Garantie von drei Jahren. Zu den Preisen schweigt Transcend derzeit noch, plant aber einen Marktstart im Mai.

Neue SSDs von Transcend. Die MSA720-Serie.

Ähnliche Artikel

  • Sandisk will Solid State Disks über nCache beschleunigen
    Speicherspezialist Sandisk hat auf der Computex eine überarbeitete Fassung seiner Solid State Drives angekündigt. Die Flash-Speicher sollen schneller und präziser sein als die erste Generation.
  • Im Test: PX-256M2S SSD von Plextor
    Unter der Marke "Plextor" bietet die japanische Firma Shinano Kenshi seit dem Frühjahr auch eigene SSDs an. Wir haben das 256-GByte-Modell getestet.
  • Teure Liebe
    Wer 400 Euro für eine 80-GByte-Festplatte ausgibt, ist entweder arm im Geiste – oder hat sich einfach in das neueste SSD-Modell von Intel verliebt.
  • Solides System
    Bei einer Festplatte, die mit über 100 MByte/s schreibt und doppelt so schnell liest, denkt man eigentlich kaum ans Optimieren. Doch mit dem richtigen Dateisystem und etwas Tuning liegt noch etwas mehr drin.
  • Intel SSD 510 Series
    Vor einem Jahr galt eine 120-GByte-SSD noch als fast unbezahlbar, heute liegen die Preise bei gut 200 Euro. Wir prüfen, was Intels neue SSD Serie 510 fürs Geld bietet.

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...