MS-Office lernt Mediawiki

MS-Office lernt Mediawiki

Erweiterung

Anika Kehrer
18.11.2010
Die in C# geschriebene Word-Erweiterung entstand in Zusammenarbeit von Microsoft, dem neuseeländischen Bildungsministerium und der Open Education Resource Foundation von der Neuseeländer Otago-Fachhochschule.

Über die neue Erweiterung berichten sowohl der Open-Source-Blog von Microsoft als auch das Projekt Wiki-Educator. Die Extension ermöglicht, Word-Dokumente in einem Mediawiki-gerechten Textformat zu exportieren. Anwender können solche Dokumente dann in Wikis verwenden, die mit der Wikiverwaltungssoftware Mediawiki arbeiten. Dazu erscheint nach der Installation die neue Option "Mediawiki" beim Klick auf "Speichern unter". An der Entwicklung beteiligten sich die beiden neuseeländischen Bildungsinstitutionen, weil sie das Mediawiki-basierte Projekt Wiki-Educator betreiben.

Eine neue Word-Extension erlaubt, Dokumente passend für Mediawiki-basierte Wikis zu exportieren.

Die MSI-Datei ist bei Micorosft erhältlich und wird nach dem Download aus Office heraus installiert. Die Word-Extension setzt das Microsoft-Office-Paket ab 2007 voraus. Die Erweiterung ist, im Gegensatz zu dem vor einigen Monaten veröffentlichten Office-Plugin für Moodle von Microsoft, quelloffen unter der Apache-Lizenz zu haben. Die Projektseite bei Microsofts Codeplex klärt jedoch darüber auf, dass zur Weiterentwicklung des als Dotnet-Projekt geschriebenen Programms Visual Studio nötig ist.

Ähnliche Artikel

  • Semantisches Mediawiki vorgestellt
    Semantic Mediawiki, eine freie Erweiterung des bekannten Media-Wiki, macht Wiki-Seiten zu Datenquellen, aus denen Abfragen gezielt Daten extrahieren.
  • Mehr Office
    Sun verkauft eine aufgebohrte OpenOffice-Version unter dem Namen StarOffice 9. Wir haben uns das Paket genauer angesehen und verraten Ihnen, wie es sich vom freien Office-Paket unterscheidet.
  • Bürobedarf
    In regelmäßigem Abstand kündigt das Open-Office-Team neue Versionen der freien Bürosuite an, die nützliche Verbesserungen, aber auch neue Funktionen für die Anwender mitbringen. Ursprünglich als Weihnachtsgeschenk geplant steht nun die Version 3.2.0 zum Download bereit. Zeit, einen Blick auf die Neuigkeiten der Bürosuite zu werfen.
  • Buntes Büro
    Rechtzeitig zum zehnjährigen Jubiläum gab das OpenOffice-Team die Version 3.2 der freien Büro-Suite zum Download frei. Dieser Artikel prüft die aktuelle Version auf Herz und Nieren und stellt die wichtigsten Neuerungen vor.
  • Oxygen Office feiert Version 2.4

Kommentare

Aktuelle Fragen

Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 3 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...
LENOVO ideapad320 Touchpad Linux Mint 18
Peter Deppen, 23.12.2017 16:49, 3 Antworten
Hallo, bin Linux Anfänger und habe das Problem, dass das Touchpad auf dem LENOVO ideapad320 mit L...
PClinuxOS
Günter Beckmann, 20.12.2017 09:51, 1 Antworten
Hi, LUC, hat jemand von Euch Erfahrung mit dem in Heft 12/2017 vorgestelletn PClinuxOS? Ich...