MPlayer-Vaapi

MPlayer bringt Hardwarebeschleunigung für ATI- und Intel-Grafik

MPlayer bringt Hardwarebeschleunigung für ATI- und Intel-Grafik

Marcel Hilzinger
09.02.2010 Nutzer von Nvidia-Grafik können über MPlayer bereits seit längerem die Grafikkarte zur Beschleunigung der Video-Wiedergabe einsetzen. Die neuen AV-API-Patches für MPlayer unterstützen nun auch aktuelle ATI- und Intel-Grafikkarten.

Über das neue Feature informiert die MPlayer-Homepage mit einer kurzen News. Für das hardwarebeschleunigte Playback wird eine spezielle Version von MPlayer und von FFMpeg benötigt, welche Filme in den Formaten H.264, WMV3/VC1, MPEG2 und MPEG4 per VA-API abspielt. Benötigt dazu wird allerdings eine spezielle MPlayer-Version mit dem Video-Acceleration-API-Patch (mplayer-vaapi).

Zurzeit bietet kaum eine Distribution fertige Pakete an, wer das neue VA-API-Playback ausprobieren möchte, muss deshalb selbst patchen und kompilieren. Den Quellcode gibt es hier, ein Skript, welches mehr oder weniger automatisch Debian-Pakete erstellt, findet sich bei Kanotix. Neben aktuellen Radeon-Karten (4xxx) unterstützt der Code auch Intel-Chipsätze und Geräte mit Poulsbo-Grafik (Atom-Z-Serie).

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 0 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 0 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...