MPlayer-Team gibt Version 1.0rc3 frei

MPlayer-Team gibt Version 1.0rc3 frei

Warten auf Godot

Marcel Hilzinger
01.06.2010 Die Entwickler des freien Mediaplayers MPlayer haben mit rund einem Jahr Verzögerung Version 1.0rc3 zum Download freigegeben.

Bei der jetzt freigegebenen Version handelt es sich um ein Release, das seit ca. einem Jahr auf die Veröffentlichung wartet. MPlayer 1.0rc3 bringt unter anderem beschleunigte Videowiedergabe für Nvidia-Karten über vdpau, Sound-Ausgabe via PulseAudio (-ao pulse) und nativen Support für die 64-Bit-Version von Mac OS X. Das neue Release basiert auf dem FFmpeg-Framework in der Version 0.5.0. Am Codec-Paket hat sich laut Ankündigung auf der MPlayer-Homepage nichts geändert.

Die Entwicker weisen darauf hin, dass es sich bei der jetzt veröffentlichten Version um teilweise veralteten Code handelt, der zudem auch noch Bugs enthält, die in der Subversion-Variante bereits seit längerem behoben sind. Wenn möglich solle man deshalb zum tagesaktuellen MPlayer greifen.

Ähnliche Artikel

  • MPlayer 1.3.0 veröffentlicht
    Die Entwickler des beliebten Media-Players MPlayer haben eine neue Version veröffentlicht. Diese nutzt jetzt das erst gestern erschienene FFmpeg 3.0 und erhält von diesem zahlreiche nützliche Neuerungen.
  • MPlayer bringt Hardwarebeschleunigung für ATI- und Intel-Grafik
    Nutzer von Nvidia-Grafik können über MPlayer bereits seit längerem die Grafikkarte zur Beschleunigung der Video-Wiedergabe einsetzen. Die neuen AV-API-Patches für MPlayer unterstützen nun auch aktuelle ATI- und Intel-Grafikkarten.
  • EasyLinux-Nachrichten
  • SMPlayer 15.9.0 veröffentlicht
    SMPlayer ist ein Frontend für den bekannten Mediaplayer MPlayer. Die neue Version 15.9 kann jetzt auch den MPlayer-Fork mpv verwenden, bietet Unterstützung für 3D-Videos und verbessert den Zugriff auf YouTube.
  • Kinovergnügen frei Haus
    Der MPlayer macht aus Linux eine universelle Multimedia-Plattform. Für die fehlende grafische Benutzeroberfläche ist der SMPlayer zuständig. Der bringt zudem nützliche Zusatzfunktionen mit.

Kommentare
vpdau-->vdpau
trebron (unangemeldet), Dienstag, 01. Juni 2010 10:05:11
Ein/Ausklappen

Buchstabendreher


Bewertung: 268 Punkte bei 37 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: vpdau-->vdpau
Marcel Hilzinger, Dienstag, 01. Juni 2010 10:10:42
Ein/Ausklappen

Achso, ich dachte das steht für video playback DAU ;-)

Danke, gefixt.


Bewertung: 251 Punkte bei 36 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 2 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 3 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...
Ubuntu 16 LTE installiert, neustart friert ein
Matthias Nagel, 10.09.2016 01:16, 3 Antworten
hallo und guten Abend, hab mich heute mal darangewagt, Ubuntu 16 LTE parallel zu installieren....