Schlanker Zuwachs

  Lubuntu wird offizielles Ubuntu-Derivat

Lubuntu wird offizielles Ubuntu-Derivat

Kristian Kißling
11.05.2011 Auf dem UDS 2011 wurden die letzten Fragen geklärt, um Lubuntu zu einem offiziell unterstützten Ubuntu-Derivat zu machen.

Seit gestern ist es amtlich: Lubuntu wird ein neues Ubuntu-Derivat. In einer UDS-Session in Budapest klärten Mark Shuttleworth und Colin Watson die Details mit Projektmitglied Julien Lavergne. Damit landen die Ubuntu-Pakete im Universe-Repository.

Noch gibt es kein ISO und keine Pakete auf der offiziellen Ubuntu-Seite, doch Lavergne will die Entwickler-Mailingliste des Ubuntu-Projekts informieren, sobald die Software in den offiziellen Paketquellen steckt und es ein installierbares Image gibt. Lubuntu 11.10 wird damit die erste offiziell unterstützte Version der Distribution sein.

Lavergne zeigte sich sehr zufrieden mit der Entscheidung. Er und seine Mitstreiter versprechen sich nicht nur eine höhere Sichtbarkeit der Distribution, sondern möchten auch den Build-Kapazitäten von Canonical verwenden.

Lubuntu läuft vor allem auf sehr schwachbrüstigen Rechnern wie dem Pentium II, die lediglich 128 MByte RAM mitbringen. Dem LXDE-Desktop fehlen einige Komfortfunktionen, dafür braucht er wenig Ressourcen. Lubuntu verwendet unter anderem Pcmanfm als Dateimanager, Chromium als Browser und Sylpheed als E-Mail-Client.

Ähnliche Artikel

  • Interview mit Julien Lavergne
    Lubuntu ist ab Version 11.10 erstmals ein offizielles Ubuntu-Derivat. Wir waren dabei, als Mark Shuttleworth das auf dem UDS-O in Budapest bestätigte und haben uns anschließend mit Lubuntus Julien Lavergne unterhalten.
  • Lubuntu 10.04 kombiniert Ubuntu mit schlankem LXDE-Desktop
    Julien Lavergne hat seine auf dem schlanken Desktop LXDE basierende Ubuntu-Version Lubuntu 10.04 zum Download freigegeben. Sie enthält einen angepassten Pcmanfm-Dateimanager und Chromium als Standard-Browser.
  • Erste Test-Images der LXDE-Version Lubuntu erhältlich
    Leicht ist nicht leicht genug. Damit Ubuntu auch auf Rechnern mit weniger als 265 MByte Hauptspeicher flott läuft, arbeitet das LXDE-Team an einer Ubuntu-Ausgabe mit LXDE. Jetzt stehen erste Images zum Test bereit.
  • Neuer Ubuntu User mit Ubuntu 11.10 am Kiosk
    Der neue Ubuntu User 01/2012 liegt ab sofort am Kiosk - mitsamt einer Ubuntu-11.10-DVD und einem Einsteigerteil. Und nicht nur das: Seit neuestem gibt es das Heft auch in Ubuntus Software-Center als E-Book im PDF-Format.
  • Easy Peasy in Version 1.1
    Die aktualisierte Version der an Netbooks angepassten Ubuntu-Version Easy Peasy bringt wenig spektakuläre Neuerungen mit. Es gibt vor allem Updates am Artwork und einige überarbeitete Pakete.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...
PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 10 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...